MOTORSPORT. GTronix360° Team mcchip-dkr startet 2018 mit Porsche Cayman in der Klasse V5

Mit einem Porsche Cayman startet das GTronix360° Team mcchip-dkr auf dem Nürburgring.

Nach einer erfolgreichen Saison 2017 wird das GTronix 360° Team mcchip-dkr in diesem Jahr einen Porsche Cayman 981 in der Klasse V5 bei der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife einsetzen.
Besitzer des Fahrzeuges ist der japanische mcchip-dkr Vertriebspartner und SUNRISE Blvd Geschäftsführer Kohei Fukuda, der sich das Cockpit des Cayman mit dem VLN-Routinier Georg Griesemann teilen wird. Kohei Fukuda kaufte den Zuffenhausener Rennwagen Ende letzten Jahres von PROsport Performance aus Wiesemscheid. Georg Griesemann war in der letzten VLN-Saison als Teammanager für GTronix360° Team mcchip-dkr im Einsatz. Fukuda und Griesemann haben bereits im letzten Jahr am Steuer eines BMW E90 325i, in der hart umkämpften Klasse V4, eine gute Zusammenarbeit bewiesen und freuen sich auf die Herausforderungen der diesjährigen Rennsaison. Als weitere Fahrer stehen junge, talentierte Piloten aus Japan im Gespräch, welche Fukuda mit diesem Projekt an die Nordschleife heranführen möchte.
Der Cayman wird die komplette VLN-Saison sowie das 24h-Quali-Rennen und das 24h-Rennen bestreiten. Der erste öffentliche Auftritt werden die Trackdays in Misano am 26. und 27. Februar sein. „Wir wollen mit dem Porsche an unsere gute Leistung aus dem Vorjahr anknüpfen“, freut sich Teameigner Danny Kubasik auf die neue VLN Saison.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Motorsport, SPORT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s