REGION. Sportschau

Volleyball

CEV-Pokal Herren

Eifelon VB Düren Lyon RB 2

Mit guter Blockarbeit hielten die powervolleys Düren (hinten) die Gäste aus Frankreich im Griff Fotos: Rudi Bartgens.

SWD powervolleys Düren – Asul Lyon (Frankreich) 3:0. (25:23, 25:18, 29:19.). Mit 3:0 hat das Team um Trainer Anton Brams das Hinspiel im Europapokal, dem CEV Cup, gegen Asul Lyon Métropole gewonnen. Vor 800 Zuschauern in der ARENA Kreis Düren war Lyon ohne seinen Star Vladimir Nikolov angetreten. Im ersten Satz konnten die Franzosen noch mithalten. Dann legte Düren deutlich zu und war in Angriff, Abwehr und Aufschlag stärker. Mit starker Block- und Feldabwehr erarbeitete sich Düren deutlich mehr Chancen zum Gegenangriff und nutzte viele davon. In zwei Wochen tritt Düren zum Rückspiel in Lyon an. Sollten die Franzosen dann gewinnen, muss ein direkt im Anschluss gespielter Tiebreak über den Einzug in die nächste Runde des CEV Cups entscheiden.

1. Herren Bundesliga

Eifelon VB Düren RB 1

Dürens Matthias Pompe (Nr. 10) überwindet den Block der Bühler.

SWD powervolleys Düren – TV Ingersoll Bühl 3:1 (29:27, 22:25, 25:18, 25:17). In der Volleyball Herren-Bundesliga hat Düren auch sein zweites Heimspiel vor 1.500 Zuschauern in der ARENA Kreis Düren gewonnen. In der Partie zeigte das Team von Trainer Anton Brams eine deutliche Leistungssteigerung. Das Team braucht dringend Spielpraxis, um dem Druck in der Liga Stand zu halten. Bei der Niederlage in Lüneburg hatte das noch nicht geklappt. Beim Heimspiel gegen Bühl war es jedoch schon deutlich besser. Am kommenden Samstag um 19.00 Uhr sind die Dürener zu Gast beim Tabellenneunten TSV Herrsching.

3. Liga Damen

Eifelon 3101 VB 3 Lig Damen SF 69 PD 13

Ruth Flemig und ihre Mannschaftskolleginnen mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen. [Fotos: pd]

SG Sportfreunde Marmagen/Nettersheim – SV Bad Laer 0:3 (23:25, 18:25, 23:25). Nach vier Siegen in Folge ist die Serie der Volleyballerinnen der SG Sportfreunde Marmagen-Nettersheim gerissen. Das Team von Trainer Axel Scheidtweiler unterlag dem SV Bad Laer im Heimspiel sang- und klanglos mit 0:3. „Es war einfach nicht mehr drin. Wir sind in allen Bereichen unter unseren Möglichkeiten geblieben“, zeigte sich Coach Scheidtweiler nach der Partie enttäuscht. Das nächste Spiel findet erst in zwei Wochen statt. Am 14. November empfangen die Sportfreundinnen um 20.00 Uhr den ASV Senden in der Kaller Sporthalle.


 

Basketball

2. Regionalliga

Eifelon 2410 BB 2 RL EB Barmer TV PD 8

Jan Winkelnkemper (am Ball) erzielt 18 Punkte bei der Partie in Meckenheim.

SG BG Bonn-MTuS – DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 65:56 (43:37). „Die drei Wochen Herbstpause haben unseren Spielrhythmus gekillt“, meint ErftBaskets Teammanager Frank Beier nach der zweiten Niederlage in Folge. Dabei versagtei seine Mannschaft vor allem bei der Chancenauswertung. Durch die Niederlage finden sich die ErftBaskets nicht wie gedacht im gesicherten Mittelfeld der Liga wieder, sondern am Tabellenende.

In Meckenheim lag das Team schnell mit 2:11 im Hintertreffen und lief diesem Rückstand hinterher. Zwar konnten die Münstereifeler den Rückstand immer wieder verkürzen, gingen aber trotzdem mit sechs Punkten Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel hatte die DJK dann ihre beste Phase, kam auf 43:45 heran, schaffte es aber nicht, in Führung zu gehen.

DJK ErftBaskets Euskirchen: Jan Winkelnkemper (18), Ratvay (7), Gorunov (4), Hammes (2), Klaer (4) Kapitanov (6), Schöpfer (3), Kai Winkelnkemper (10), Braun (2), Janzen, Seifert.

Oberliga

TuS Zülpich – DJK Südwest Köln 94:69 (46:34). Die Weste der Zülpicher Basketballer bleibt weiter weiß. Das Team von Trainer Valentin Bauer feierte gegen Südwest Köln den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Von Beginn an fanden die Römerstädter eine spielerische Lösung gegen die aggressive Gästeabwehr. Nach der Pause zogen die Gastgeber dann deutlich davon und gingen mit einer klaren 70:45-Führung in das letzte Viertel, in dem man den Vorsprung nur noch verwaltete.
TuS Zülpich: Frädrich (12), Gier (8), Stemmeler (2), Finsinger (10), Krewel (11), Jung (16), Antons (15), Felder (8), Benentreu (12).

Die weiteren Ergebnisse:

Landesliga. Brander TV – ErftBaskets Bad Münstereifel II 57:74.

Damen -Bezirksliga. TuS Zülpich – Pulheimer SC 62:43.

Der kommende Spieltag:

2. Regionalliga.  Am kommenden Samstag um 19.30 Uhr haben die ErftBaskets den Deutzer TV zu Gast in der Sporthalle des Münstereifeler St. Angela Gymnasiums. „Wir kennen Deutz aus der Oberligazeit. In unserem aktuellen Zustand ist die Mannschaft aus Köln sicherlich der Favorit. Aber wir müssen mit unserer tollen Heimkulisse erst einmal geschlagen werden“, gibt sich Frank Beier vor der Partie kämpferisch.

Oberliga. Der ungeschlagene Tabellenzweite TuS Zülpich trifft am Sonntag um 15.00 Uhr auf das Tabellenschlusslicht TV Dellbrück. Die Gastgeber aus Dellbrück warten immer noch auf ihren ersten Saisonsieg. Dass solche Gegner gefährlich sind, ist bekannt. Dennoch sollten die Römerstädter ihre starke Bilanz auch in Dellbrück behalten.

Landesliga. Samstag 17.00 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel – DJK Aufwärts Aachen (St. Angela Halle Bad Münstereifel).

Damen-Bezirksliga. Samstag 15.00 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel – Haarener TE (St. Angela Halle Bad Münstereifel).


 

Fußball

Mittelrheinpokal

Symbolfoto FB

Die 2. Runde des Mittelrheinpokals wurde ausgelost.

Die zweite Runde des Mittelrheinpokals ist ausgelost. Dabei trifft der TSC Euskirchen auf den 3. Ligisten Viktoria Köln. Borussia Freialdenhoven trifft auf den Bezirksligisten Germania Eicherscheid und Viktoria Arnoldsweiler ist zu Gast beim Landesligsten LSV Deutz 05.
Alle Partien der 2. Runde: Freitag, 20. November 14.30 Uhr: FC Hürth (ML) – Fortuna Köln (3. Liga), FC Union Schafhausen (BL) – FC BW Friesdorf (ML), LSV Deutz 05 (LL) – Viktoria Arnoldsweiler (ML). Samstag, 21. November 14.00 Uhr: FC Roetgen (KLA) – FC Wegberg-Beeck (RL), BCV Glesch-Paffendorf (LL) – TV Herkenrath (ML), TSC Euskirchen (ML) – FC Viktoria Köln (RL), 1. FC Spich (BL) – FC Hennef 05 (ML), Germania Eicherscheid (BL) – Borussia Freialdenhoven (ML).

Mittelrheinliga

Eifelon 1810 FB MRL ETSC Alfter PD 1

Benny Hoose (r.) erzielte den Treffer für den TSC Euskirchen.

Borussia Freialdenhoven – TSC Euskirchen 1:1 (1:1). Ein gerechtes Unentschieden gab es im Spitzenspiel zwischen Freialdenhoven und Euskirchen. Nachdem bereits am Freitag der Spitzenreiter Bergisch Gladbach auf eigenem Platz mit 0:1 dem Bonner SC unterlag, stehen die Euskirchener wieder an der Spitze der Liga. Benny Hoose hatte die Kreisstädter bereits in der 6. Spielminute in Führung gebracht. Nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft schaffte Freialdenhoven durch einen verwandelten Elfmeter von Gerard Sambou in der 22. Minuten den Ausgleich zum Endstand.
Viktoria Arnoldsweiler – Alemannia Aachen II 0:0. Rund 250 Zuschauer sahen in Arnoldsweiler ein torloses Spiel gegen die Zweitvertretung aus Aachen. Trotz der Punkteteilung klettert die Viktoria auf den 8. Tabellenplatz.

Die weiteren Ergebnisse:

Landesliga

BCV Glesch-Paffendorf – SG Germania Burgwacht Bergstein 8:0 (4:0).

FC Düren-Niederau – VfL Vichtatal abgesagt

Bezirksliga

Staffel 3.
SV Weiden – Kaller SC 3:0 (2:0).

Staffel 4.
FC Inden/Altdorf – Germania Eicherscheid abgesagt

Der nächste Spieltag

Mittelrheinliga

Sonntag, 14.30 Uhr SV Bergisch-Gladbach – Borussia Freialdenhoven

Sonntag, 14.30 Uhr FC Hürth – Viktoria Arnoldsweiler

Sonntag, 15.15 Uhr TSC Euskirchen – VfL Leverkusen

Landesliga

Sonntag, 14.30 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich – TSV Hertha Walheim

Sonntag, 14.30 Uhr FC Düren-Niederau – SC Brühl

Sonntag, 14.30 Uhr FC Germania Teveren – Sportfreunde Düren

Sonntag, 14.30 Uhr SG Germania Burgwacht Bergstein – SV Rott

Sonntag, 15.00 Uhr SV SW Nierfeld – SG GFC Düren 99

Bezirksliga

Staffel 3.

Freitag, 20.00 Uhr FC Germania Lich-Steinstraß – SC Alemannia Straß

Sonntag, 14.30 Uhr SV SW Stotzheim – GKSC Hürth

Sonntag, 14.30 Uhr SV Türkspor Bergheim – Kaller SC

Sonntag, 14.30 Uhr TuS Schmidt – VfL Langerwehe

Sonntag, 14.30 Uhr Schwarz-Weiß Düren – Bedburger BV

Sonntag FC Rheinsüd Köln – BC Bliesheim

Staffel 4.

Sonntag, 14.30 Uhr Sparta Gerderath – FC Inden/Altdorf

Sonntag, 15.00 Uhr Jugendsport Wenau – TuS Rheinland Dremmen


 

Handball

Verbandsliga

Dünnwalder TV – HSG Euskirchen 26:29 (12:11). Die HSG Euskirchen holte im Auswärtsspiel beim Dünnwalder TV den dritten Saisonsieg. Dabei lagen die Gastgeber in der ersten Halbzeit immer vorne. Erst zum Ende der Partie schaffte es die HSG, sich mit zwei Treffern abzusetzen und sich am Ende gegen das Tabellenschlusslicht durchzusetzen.
TV Birkesdorf – TV Bergneustadt 29:31. Eine knappe Niederlage musste der TV Birkesdorf gegen den Favoriten aus Bergneustadt hinnehmen. Durch die Niederlage bleiben die Birkesdorfer weiter im Abstiegskampf.

Landesliga

TVE Bad Münstereifel – Stolberger SV 26:27 (10:15).

TV Palmersheim – VfR Übach-Palenberg 32:24 (15:8).

Damen-Verbandsliga

TV Euenheim – Stolberger SV 25:29 (13:12).

Der nächste Spieltag:

Verbandsliga

Samstag 19.30 Uhr HSG Euskirchen – TV Birkesdorf

Landesliga

Samstag, 17.30 Uhr BTB Aachen II – TV Palmersheim

Samstag, 17.30 Uhr TSV Bonn rrh. II – TVE Bad Münstereifel

Damen-Verbandsliga

Samstag, 17.30 Uhr TV Euenheim – TSV Bonn rrh. II


 

Motorsport

 

VLN

Eifelon 285 Groneck Groneck PD 1

Dirk und Tim Groneck holten sich nach 2013 erneut den Gesamtsieg in der VLN und dürfen daher 2016 wieder mit der Startnummer 1 in die Rennen gehen.

In einem packenden letzten Lauf sicherten sich Dirk und Tim Groneck nach 2013 ihren zweiten Titel in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Nicht nur der Meisterschaftstitel war hart umkämpft, auch der Gesamtsieg beim 40. DMV Münsterlandpokal war bis zum Schluss offen. Manuel Metzger, Philipp Eng und „Gerwin“ feierten im Porsche 911 GT3 Cup des Black Falcon Team TMD Friction den ersten Sieg eines SP7-Fahrzeugs seit August 2009. Das Trio sah nach 17 Runden mit einem Vorsprung von 1:55,852 Minuten vor dem Zweitplatzierten SCG003C mit den Piloten Manuel Lauck, Franck Mailleux und Jeroen Bleekemolen die Zielflagge. Auch Platz drei ging an einen SP7-Porsche. Für Frikadelli Racing konnten Frank Kräling und Christopher Brück auf das Siegerpodest steigen.
Bester Fahrer aus dem Kreis Euskirchen in der Gesamtwertung ist der Tondorfer Christoph Breuer auf dem 18. Platz. Gemeinsam mit „Dieter Schmidtmann“ (Mechernich) landete er im Manthey Porsche auf dem 4. Platz in der Klasse SP7. Nicht rund lief es für den Münstereifeler Frank Stippler. Zusammen mit Chris Mamerow erreichte er auf dem Audi R8 LMS ultra von Phoenix Racing nur Rang elf. Frustrierend auch der Renntag für den Euskirchener Jörg Wiskirchen, für den das Rennen nach Bremsproblemen bereits in der Aufwärmrunde zu Ende war. Einziger Lichtblick beim Saisonfinale waren die beiden Klassensiege von PROsport Performance Team um Chef Christoph Esser (Zingsheim). Die beiden eingesetzten Porsche Cayman gewannen die Klassen SP6 und V5.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball, Fußball, Handball, Motorsport, SPORT, Volleyball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s