REGION. Sportschau

Volleyball.1. Bundesliga Herren. Das letzte Testspiel vor der Saisoneröffnung – am Samstag um 19.30 Uhr gegen das Team des CV Mitteldeutschland in der ARENA Kreis Düren – ging für das Team der SWD powervolleys Düren verloren.

Eifelon Volleyball Düren 2

Die SWD powervolleys Düren (weiße Trikots) unterlagen im letzten Testspiel in Antwerpen. [Foto: Rudi Bartgens]

Mit 1:3 musste sich die Mannschaft von Trainer Anton Brams in Antwerpen geschlagen geben. „Wir treten nicht an und wollen direkt am Anfang der Saison unser bestes Volleyball spielen. Wir wollen uns von Spiel zu Spiel steigern“, meinte der Coach. Antwerpen war für die Kanadier Blair Bann und Rudy Verhoeff die erste ernsthafte Trainingseinheit mit der Mannschaft. Dürens neuer Coach wechselte in der Partie sehr viel, was nach dem gewonnenen ersten Satz zu einem Bruch im Spiel der Kreisstädter führte. „Man hat gesehen, dass wir im Training noch so gut wie gar nicht komplex gearbeitet haben“, meinte Brams nach der Niederlage. In der letzten Trainingswoche dürfte somit viel komplexes Spiel auf dem Plan des Trainers stehen.

Eifelon Falon PF 2

Der Mercedes SLS AMG GT3 vom Black Falcon Team war beim vorletzten Lauf der VLN nicht zu schlagen. [Foto: Patrick Funk, http://www.vln-pix.de]

Motorsport. VLN. Das Black Falcon Mercedes Team mit dem AMG SLS GT3 gewinnt den vorletzten Lauf in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Hubert Haupt, Manuel Metzger, Yelmer Buurman und Adam Christodoulou haben das ROWE DMV 250-Meilen-Rennen gewonnen. Ein starkes Debüt feierte der neue Porsche 911 GT3 R und landete auf dem dritten Platz. Komplettiert wurde das Treppchen vom Audi R8 LMS der Gebrüder Busch auf dem zweiten Patz. Der WochenSpiegel-Porsche fuhr als Vierter über die Ziellinie. Bereits im Training war Black Falcon das Maß aller Dinge.
Das Fahrer-Quartett holte mit 8:01.443 Minuten nicht nur die Pole-Position, sondern markierte damit auch die beste Zeit in diesem Jahr und das trotz der Tempolimits in verschiedenen Zonen der Nordschleife. Auf den zweiten Platz kamen die Brüder Marc und Dennis Busch gemeinsam mit Marc Basseng im neuen Audi R8 LMS. Sie bestätigten damit die Form vom letzten Rennen, das sie als Sieger beendeten.

Eifelon Porsche PF 1

Gelungenes Debüt für den neuen Porsche 911 GT3 R. [Foto: Patrick Funk, http://www.vln-pix.de]

Rang drei ging an den von Manthey Racing eingesetzten neuen Porsche 911 GT3 R, der bei seinem ersten Auftritt auf der Nordschleife sogar während der planmäßigen Boxenstopps die ersten Führungskilometer einheimsen konnte. Pilotiert wurde das neue Gefährt von Nick Tandy und Fred Makowiecki.Der WochenSpiegel-Porsche verpasste das Podest nur knapp. Das Team um Georg Weiss sah das schwarz-weiß karierte Tuch als sehr guter Gesamtvierter. Schlecht lief es dagegen für den Bad Münstereifeler Frank Stippler, der mit dem Audi R8 LMS für das Audi-Phoenix-Team unterwegs sein und Testfahrten für die kommende Saison absolvieren wollte. Nach einem hervorragenden Training landete Stippler gemeinsam mit Christian Mamerow und Anders Fjordbach in der zweiten Startreihe auf dem 3. Startplatz. Doch Startfahrer Mamerow hatte wenig Freude an seinem ersten Stint. Bereits in der ersten Kurve wurde er von einem übermotivierten Fahrer eines Fahrzeuges der Scuderia Cameron Glickenhaus abgeschossen und das Rennen für die Fahrer des Fahrzeuges mit den vier Ringen war beendet.

Eifelon 91 Manthey Racing PD 1

“Dieter Schmidtmann” und Christop Breuer landeten auf dem Manthey Porsche 911 GT§ Cup MR einen Klassensieg in der Sp7. [Archivfoto: pd]

Top dagegen war wieder einmal der Aufritt des Mechernicher “Dieter Schmidtmann” und des Nettersheimers Christoph Breuer. Gemeinsam mit Andreas Ziegler holten sie in der Klasse SP7 den Sieg und landeten in der Gesamtwertung mit dem von Manthey Racing eingesetzten Porsche 911 GT3 Cup MR auf dem 11. Gesamtrang.

EIFELON 1 PIXUM Team Adrenalin Motorsport PD 1

Christian Büllesbach und Norbert Fischer können sich bei einem Klassensieg im BMW Z4 die RCN-Meisterschaft sichern. [Fotos: pd]

Motorsport. RCN. Die Saison der Rundstrecken-Challenge Nürburgring endet traditionell mit dem 3h-Rennen „Schwedenkreuz“. Erstmals zählt die Veranstaltung in diesem Jahr zur RCN-Meisterschaftswertung. Zum Rennen haben mehr als 200 Teilnehmer ihre Nennung abgegeben. Der Start erfolgt am Sonntag, 25. Oktober, um 14.45 Uhr vor der Haupttribüne.
Der Kampf um den RCN-Meistertitel ist noch offen, allerdings haben die Fahrer der SFG Schönau nichts mehr mit dem Ausgang zu tun. Drei Teams können sich noch Hoffnungen auf den Titel machen. Aktuell liegt Heiko Seiwert (BMW 318iS) mit 64,63 Punkten in Front: Sieben Mal gewann er die Klasse V2. Da diese aber nicht zu den größten im Feld gehört, beim Finale treten dort neun Autos an, kann Seiwert, wenn zum Abschluss ein Streichresultat zur Anwendung kommt, noch abgefangen werden. Jürgen Schulten/„Kiko“ im Opel Astra OPC aus der V3 kommen auf 63,19 Punkte. Mit einem Klassensieg in der mit zwölf Fahrzeugen besetzten Klasse könnten sie Seiwert noch abfangen. Die größten Meisterschaftschancen besitzen allerdings Titelverteidiger Christian Büllesbach im BMW Z4 gemeinsam mit seinem Partner Norbert Fischer mit derzeit 56,67 Punkten, die bisher fünfmal in der V5 gewannen. Wenn sie die Klasse, in der 13 Autos starten, gewinnen, ist ihnen aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen während der Saison der Titel nicht zu nehmen.

EIFELON 2 Löhnert PD 1

Das Duo Marus Löhnert und Mathias Wasel macht sich Hoffnungen auf den Gesamtsieg.

Favorit auf den Gesamtsieg beim 3h-Rennen ist Christopher Gerhard im Porsche 991 GT3 Cup. Aber auch das Duo Marcus Löhnert/Matthias Wasel, das für die SFG Schönau im Audi TTRS an den Start geht, wollen ein Wörtchen um den Gesamtsieg mitsprechen. Extra dafür hat Marcus Löhnert die Klasse gewechselt, um bei der Reifenwahl größeren Spielraum zu haben.

Eifelon 1810 FB MRL ETSC Alfter PD 1

Benny Hoose (r.) war beim 4:2-Erfolg des TSC Euskirchen gegen den VfL Alfter wieder einmal zweifacher Torschütze für die Kreisstädter. [Foto: pd]

Fußball Kreis Düren und Euskirchen. Mittelrheinliga. Eine Winzigkeit hat an der Tabellenspitze die Spreu vom Weizen trennen können. Das Spitzenduo Bergisch Gladbach (2:0 in Windeck) und der TSC Euskirchen mit seinem 4:2-Erfolg gegen Alfer konnten sich absetzen. Dahingegen ließen die bisherigen hartnäckigsten Konkurrenten aus Freialdenhoven und dem Bonner SC Punkte liegen, sind aber immer noch auf Tuchfühlung zu den Spitzenteams. Auch Viktoria Arnoldsweiler konnte einen Sieg für sich verbuchen. Das Team gewann sein Auswärtsspiel beim SV Breinig mit 3:1 und klettert damit in der Tabelle auf den 8. Platz.Die Ergebnisse: Mittelrheinliga. SV Breinig – Viktoria Arnoldsweiler 1:3 (0:2). Tore für Arnoldsweiler: Kevin Baumann (20.), Vicent Geimer (26.), Muharrem Sekerci (73.). Bonner SC – Borussia Freialdenhoven 2:2 (1:1). Tore für Freialdenhoven: Toshinori Uefune (19.), Jérôme Muckel (60.). TSC Euskirchen – VfL Alfter 4:2 (1:1). Tore für den ETSC: Sascha Engel (45.), Benny Hoose (57., 65.), Lukas Kremer (90.).

Landesliga Staffel 2. SG Germania Erftststadt-Lechenich – SV Rott 2:0 (1:0). Tore für Erftstadt: Kevin Kaumanns (29.), Pascal Schiffer (78.). SG GFC Düren 99 – TSV Hertha Walheim 0:0. FC Inde Hahn – FC Düren-Niederau 2:2 (0:1) Tore für Inde Hahn: Shinya Hattori (76.), Mergim Statovic (85.), Tore für Düren-Niederau: Nikoalos Chouliaras (41.), Stamatis Chouliaras (63.). SG Germania Burgwacht Bergstein – Hilal Maroc Bergheim abgesagt, SV SW Nierfeld – Sportfreunde Düren 4:4 (1:0). Tore für Nierfeld: Haism Mohamed Taha (30.), Michael Jansen (51.), Maximilian Patt (54.), Naoshi Shigeamtsu (84.). Tore für Düren: Ali Makki (48., 63., 83.), Macana Fabrice (90. + 3).

Bezirksliga Staffel 3. FC Germania Lich-Steinstraß – TuS Langerwehe 5:1 (3:1). Tore für Lich-Steinstraß: Moritz Krause (11., 22., 76), Thomas Mudrack (32., 72.). Tor für Langerwehe: Sascha Schönen (37.). TuS Schmidt – BC Bliesheim 2:3 (1:1). Tore für Schmidt: Eigentor (23.), Kevin Wirtz (46.). Tore für Bliesheim: Thomas Frohn (4.), Odilon Pembele (60., 70.). SV SW Stotzheim – SC Alemannia Straß 5:2 (3:1). Tore für Stotzheim: Christian Körsgen (14., 36.), Richard Fröbus (18.), Gil Lima Sa (55.), Dominik Brausch (60.). Tore für Straß: Michael Krzemniecki (7.), Marco Weinhold (67.). Schwarzweiß Düren – SV Weiden 1:2 (1:2). Tor für Düren: Andreas Fuhs (17.). GKSC Hürth – Kaller SC 3:1 (0:0). Tor für Kall: Tresor Mqindi (65.).

Bezirksliga Staffel 4: Jugendsport Wenau – FC Inden/Altdorf 1:1 (1:1). Tor für Wenau: Sven Novak (42.). Tor für Inden/Altdorf: Angelo Di Benedetto (17.).

Eifelon 1810 FB MRL ETSC Alfter PD 5

Sebastian Golz und der TSC Euskirchen sind am Sonntag zu Gast bei der Spvg. Wesseling-Urfeld.

Der kommende Spieltag: Mittelrheinliga. Borussia Freialdenhoven – TSV Germania Windeck, Viktoria Arnoldsweiler – Alemannia Aachen II (beide Sonntag, 15.00 Uhr), Spvg Wesseling-Urfeld – TSC Euskirchen (Sonntag, 15.15 Uhr). Landesliga Staffel 2. SG GFC Düren 99 – SC Germania Erftstadt-Lechenich, SV Rott – SV SW Nierfeld, Sportfreunde Düren – SG Germania Burgwacht Bergstein (alle Sonntag, 15.00 Uhr), TSV Hertha Walheim – FC Düren-Niederau (Sonntag, 15.30 Uhr). Bezirksliga Staffel 3. Kaller SC – FC Rheinsüd Köln, BC Bliesheim – VfR Bachem, SC Alemannia Straß – GW Brauweiler, TuS Langerwehe – Schwarzweiß Düren (alle Sonntag 15.00 Uhr), DJK Viktoria Frechen – SV SW Stotzheim, SV Weiden – TuS Schmidt (beide Sonntag 15.15 Uhr). Bezirksliga Staffel 4. Jugendsport Wenau – Eintracht Verlautenheide, FC Inden/Altdorf – DJK FV Haaren (beide Sonntag, 15.00 Uhr).

Eifelon 1909 BB ErftBaskets Dragons PD 4

Kai Winkelnkemper und seine Mitstreiter von den ErftBaskets Bad Münstereifel haben am Samstag den Barmer TV zu Gast. [Fotos: pd]

Basketball. 2. Regionalliga. Nach der Herbstpause startet die 1. Herrenmannschaft der ErftBaskets Bad Münstereifel wieder in den Spielbetrieb. Zu Gast in der 2. Regionalliga ist die Mannschaft des Barmer TV in der Sporthalle des St. Angela Gymnasiums (Samstag, 19.30 Uhr). Genau wie die ErftBaskets sind die Gäste mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in die Saison gestartet, stehen aber wegen des besseren Korbverhältnisses einen Platz vor den ErftBaskets. Siege landete der Barmer TV gegen SW Baskets Wuppertal (84:74) und Dragons Rhöndorf II (86:74). Niederlagen gegen die RheinStars Köln II (66:76) und DJK Adler Frindrop (65:70). Der Tabellennachbar aus dem Wuppertaler Stadtteil ist bekannt für seinen unkonventionellen Basketball. Da wollen die Münstereifeler mit schnellem Spiel dagegenhalten. „Ich habe das Team in der letzten Saison einmal gesehen, es ist für schnell vorgetragenen Basketball sicherlich anfällig. Wir wollen von Beginn an unseren Rhythmus finden und die Partie natürlich gewinnen, damit wir uns in der oberen Tabellenhälfte festsetzen können“, erklärt Teammanager Frank Beier vor der Begegnung. Bei den ErftBaskets sind alle Spieler fit und können gegen den Barmer TV auflaufen.Oberliga. In der Basketball-Oberliga wollen die Korbjäger des TuS Zülpich nach vier Siegen aus vier Spielen weiter ihre weiße Weste behalten. Dazu benötigen sie am Samstag um 19.00 Uhr einen Auswärtssieg gegen den TV Neunkirchen.

Die weiteren Partien vom Wochenende. Landesliga. DJK ErftBaskets Euskirchen II – Aachener TG (Samstag, 17.00 Uhr). Damen-Bezirksliga. DJK ErftBaskets Bad Münstereifel – Hürther BC III (Samstag 15.00 Uhr). DJK Frankenberg IV – TuS Zülpich (Sonntag, 17.00 Uhr).

Eifelon 1909 BB ErftBaskets Dragons PD 3

ErftBasket-Spielertrainer Florian Hammes und sein Team treffen in der 3. Runde des WBV-Pokals auf den Deutzer TV.

3. Runde WBV-Pokal. Die dritte Runde des WBV-Pokals ist ausgelost. Der TuS Zülpich genießt Heimrecht und empfängt den Oberligakonkurrenten SG NIKE Herzogenrath/Baesweiler in der Sporthalle an der Blayerstraße. Auch die DJK ErftBaskets Euskirchen haben ein Heimspiel erwischt. Sie treffen ebenfalls auf einen Ligakonkurrenten aus der 2. Regionalliga. Der Deutzer Verein wird zu Gast in der Sporthalle des St. Angela Gymnasiums in Bad Münstereifel sein. Die Spiele müssen vom 16. bis 22. November ausgetragen werden.

Eifelon 1705 Citylauf Gemünd PD 16

Neue persönliche Bestzeit beim Marathon in Dresden. Anderas Neumann unterbot seine eigene Bestzeit deutlich. [Archivfoto: pd]

  Leichtathletik. Dresden Marathon. Andreas Neumann vom TuS Kreuzweingarten-Rheder ging beim Dresden Marathon an den Start und finishte in der hervorragenden Zeit von 2:49:59 Stunden. Damit belegte er in der Gesamtwertung den 27. Platz und holte sich in seiner Altersklasse M45 den 2. Rang. Neumanns Bestzeit lag bislang bei knapp unter drei Stunden, die er beim Berlin-Marathon im letzten Jahr aufgestellt hatte.Volleyball. 3. Liga Damen. Erfolgreich wenn auch hart erkämpft war der erste Auftritt der Volleyball-Damen der Sportfreunde Marmagen/Nettersheim an neuer Heimspielstätte in der Sporthalle der Gemeinschaftshauptschule in Kall. Mit 3:2 (23:25, 23:25, 25:16, 25:19, 15:10) schlug das Team von Trainer Axel Scheidtweiler den SC Langenhagen. Dabei waren die „Eifel-Ladies“ nach den ersten beiden verlorenen Sätzen schon auf der Verliererstraße. Sie zeigten aber große Moral und drehten das Spiel in den folgenden drei Sätzen zu ihren Gunsten um. Durch den Sieg bleiben die Marmagenerinnen weiterhin Tabellenführer in der Liga. Am morgigen Samstag ist die Scheidtweiler-Truppe zu Gast beim Tabellendrittletzten um 18.30 Uhr beim TV Gladbeck II.

Eifelon 1810 Eifelcup Weilerswist PD 1

Marek Miereczko holte sich beim Sieg in Weilerswist den Eifelcup Gesamtsieg. [Fotos: pd]

Eifelon 1810 Eifelcup Weilerswist PD 4

Wiederholungstäterin: Nora Schmitz holte sich nach 2014 auch in diesem Jahr den Gesamtsieg im Eifelcup der Damen.

Leichtathletik. VR-Bank-Nord-Eifelcup. Die Favoriten setzten sich im letzten Lauf des Jahres beim Kottenforst-Ville-Waldlauf des LC Weilerswist durch. Nora Schmitz (Runners Point Team Euskirchen) und Marek Miereczko holen sich die Gesamtwertung der Eifelcuplauf-Wertung. Miereczko (Der Fahrradmister.de) brauchte nur sieben Siege bei den insgesamt elf Läufen der Cupwertung, um den Sieg einzustreichen. In Weilerswist dominierte Miereczko wieder einmal die Männerwertung. Er absolvierte die 10- Kilometer-Distanz in sehr starken 33:02 Minuten und distanzierte damit den Zweiten Daniel Aigner (LC Euskirchen, 35:56) um Längen. Dritter in Weilerswist wurde Siegfried Krischer vom TSV Bayer Leverkusen, der in der Zeit von 36:12 Minuten auf dem dritten Platz landete.
Knapp am Streckenrekord für Frauen, genau gesagt um drei Sekunden, verpasste Nora Schmitz den Einlauf am Swister Turm. Sie siegte in einer Zeit von 39:53 Minuten und sicherte sich damit den Gesamtsieg im Eifelcup genau wie im Vorjahr. Auf Rang zwei finishte Elisa Milz von der SG Sportfreunde 69 Marmagen-Nettersheim in der Zeit von 41:27 Minuten. Noras Mutter Astrid (TuS Schleiden) kam mit 42:57 auf dem dritten Rang ins Ziel.

Handball. Kreis Düren und Euskirchen. Verbandsliga. Nach der Herbstpause haben die Handballer der HSG Euskirchen einen schweren Gegner vor der Brust. Das Team um Spielertrainer Peter Trimborn hat den bisher ungeschlagenen Tabellenführer CVJM Oberwiehl zu Gast in der Kuchenheimer Peter-Weber-Halle (Anpfiff Samstag, 19.30 Uhr). Die HSG Euskirchen hat in der vergangenen Woche den Sprung in die 3. Runde des Kreispokals geschafft. Die Trimborn-Truppe besiegte den Landesligisten TV Bockeroth mit 38:32.
Ein richtungsweisendes Spiel hat der TV Birkesdorf am Samstag auf dem Programm. Die Mannschaft ist um 17.00 Uhr zu Gast bei der Zweitvertretung des TuS Opladen. Sollten die Birkesdorfer auch diese Partie nicht für sich entscheiden, werden sie weiterhin im Abstiegskampf stehen. Mit einem Sieg würde das Team von Trainer Boris Lietz einen Sieg gegen den Tabellenelften einfahren und hätte den Anschluss auf die Nichtabstiegsplätze geschafft.

Die weiteren Spiele vom Wochenende. Landesliga. HSG Rheinbach-Wormersdorf II – TV Palmersheim (Samstag 17 Uhr), Weidener TV II – TVE Bad Münstereifel (Samstag, 17.45 Uhr).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball, Fußball, Handball, Leichtathletik, Motorsport, SPORT, Volleyball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s