REGION. Sportschau

Eifelon 1909 BB ErftBaskets Dragons PD 2Basketball. 2. Regionalliga. DJK Südwest Köln – DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 89:91 (44:51). Die ErftBaskets Euskirchen machten im Auswärtsspiel bei der DJK Südwest Köln dort weiter, wo sie beim ersten Saisonsieg gegen die Dragons Rhöndorf aufgehört hatten. Von Beginn an legte das Team um Manager Frank Beier konzentriert mit schnellem Basketball los und gewann das erste Viertel über 17:7 mit 30:19. Im zweiten Viertel konnten die Gastgeber zwar den Rückstand etwas verkürzen, aber trotzdem ging es mit einer 51:44-Führung für die ErftBaskets in die Kabine. „Wir haben den Ball sehr gut in unseren Reihen laufen gelassen und im Angriff fast immer die richtigen Spielzüge gewählt“, freut sich Beier nach dem zweiten Sieg in Serie.

Nach der Pause gingen die Kölner allerdings mit einer sehr aggressiven Spielweise zu Werke und kauften den ErftBaskets damit den Schneid ab. Mitte des dritten Viertels schafften sie den Ausgleich zum 56:56 und lagen später sogar mit 70:62 in Führung. Doch die Beier-Truppe behielt die Nerven und kämpfte sich wieder heran. Mit einem 69:70-Rückstand ging es für die ErftBaskets in das Schlussviertel. Dabei blieb die Partie bis zur Schlussminute spannend. Keines der Teams konnte sich vorentscheidend absetzten. Erst ein verwandelter Freiwurf von Playmaker Michail Kapitanov brachte dann die Entscheidung. „Der Sieg war wichtig für unsere Moral. Das Team ist heute wieder mannschaftlich geschlossen aufgetreten“, meinte Beier nach dem Sieg.

Nun geht es für die ErftBaskets erst einmal in die Herbstpause. Am 24. Oktober empfangen die ErftBaskets den Barmer TV in der Sporthalle des St. Angela Gymnasiums.

DJK ErftBaskets Bad Münstereifel: Jan Winkelnkemper (22), Hammes (2), Ratvay (6), Gorunov (25), Kai Winkelnkemper (5), Schöpfer, Janzen, Klär (11), Kapitanov (8), Kropp.

Oberliga. TuS Zülpich – TuS Opladen 80:66 (48:34). Der TuS Zülpich feierte den vierten Saisonsieg im vierten Spiel und setzte sich an der Tabellenspitze fest. Bereits in der 10. Spielminute hatte der TuS sich mit 25:18 abgesetzt und zog bis zur Pause sogar mit 14 Punkten davon. Das Team von Coach Valentin Bauer musste beim Sieg mit Stephan Frädrich und Luke Jung auf zwei Leistungsträger verzichten. Nun gehen die TuS-Korbjäger in die Herbstpause.

TuS Zülpich: Jung, Krewel (17), Gier (9), Antons (16), Hutzler (6), Benentreu, Felder (21), Finsinger (8), Weber (3).

Die weiteren Ergebnisse: Landesliga. Bonner SV Roleber – ErftBaskets II 70:79. Damen-Bezirksliga. TuS Zülpich –DJK Frankenberg II 41:62, Pulheimer SC – ErftBaskets 31:64.

Eifelon Jan Winkelkemper PD 1

Jan Winkelnkemper (am Ball) war mit 33 Punkten der Topscorer beim Pokalsieg der ErftBaskets.

WBV-Pokal. 2. Runde. Bayer Uerdingen – ErftBaskets Bad Münstereifel 85:88 (41:41). Ohne den privat verhinderten Spielertrainer Florian Hammes und Paul Klär, der mit der Bundeswehrnationalmannschaft bei der Militär-Weltmeisterschaft in Süd-Korea weilt, reisten die ErftBaskets zum Auswärtsspiel gegen Ligakonkurrenten Bayer Uerdingen. Zu Beginn der Partie fanden die ErftBaskets nicht ins Spiel und verloren das erste Viertel mit 18:27. Erst am Ende des zweiten Viertels gelang es der Truppe um Teammanager Frank Beier, die Angriffe der Gastgeber besser in den Griff zu bekommen. Sie kämpften sich bis zur Pause auf 41:41 heran. Der Start in das 3. Viertel verlief dann vielversprechend. Die ErftBaskets gingen mit 50:45 in Führung, konnten sich aber in der Folgezeit nicht weiter absetzen. Mit einer 75:73-Führung ging es in das Schlussviertel. Die Gastgeber aus Uerdingen steckten nicht auf und gingen mit 85:80 in Führung. „Wir haben uns in der Phase nicht aus der Ruhe bringen lassen und unser Match ruhig runtergespielt“, meinte Frank Beier nach der Partie. Immerhin machte sein Team dann acht Punkte in Folge und drehte die Begegnung. Dabei setzte Kai Winkelnkemper mit einem krachenden Dunking zum 84:85-Anschluss das Highlight. „Wir hoffen auf einen attraktiven Gegner in der dritten Runde des WBV-Pokals“, freute sich Frank Beier über das Weiterkommen im Wettbewerb.

ErftBaskets Bad Münstereifel: Jan Winkelnkemper (33), Ratvay (19), Gorunov (2), Kai Winkelnkemper (4), Schöpfer (4), Janzen (2), Braun (4), Kapitanov (16), Kropp (4).

Eine Sensation im WBV-Pokal schaffte der TuS Zülpich in der Partie gegen den TuS Hilden aus der 2. Regionalliga. Den Römerstädter gelang mit dem 77:71-Erfolg ebenfalls der Sprung in die 3. Runde.

Eifelon Kleinhau02

Beim Saisonabschluss der Motocrosser wird es auf der Rennstrecke des MSC Kleinhau wieder mächtig zur Sache gehen. [Foto: Guido Barth/MSC Kleinhau]

Motocross. Europameisterschaft und Saison-Finale beim MSC Kleinhau. Europameisterschaft in der Klasse MX2 und das spannende Saison-Finale bei den Rennen zur DAMCV-Meisterschaft (Deutscher Amateur Motocross Verband) in allen Klassen. Darauf dürfen sich die Zuschauer und Fahrer am 3. und 4. Oktober beim großen Motocross-Wochenende des MSC Kleinhau auf der Rennstrecke am Raffelsberg freuen.

In der IMBA-MX2 Euorpa-Meisterschaft kommt der Niederländer John Cuppen als Tabellenführer nach Kleinhau. Er hat 817 Punkte auf seinem Konto, gefolgt vom Briten Lewis King (720 Punkte) und seinem Landsmann Dennis van Wordragen (720). Für jeden Lauf-Sieg gibt es 60 Punkte für den Sieger, sodass noch einmal alles auf den Kopf gestellt werden kann. Das deutsche Team tritt mit gleich sechs Fahrern bei den Europameisterschaftsläufen in Kleinhau an. Dabei sind Sandro Lorsbach (MCC Ohlenberg), Pit Rickert (MSC Werl), Christian Gerhards (MCC Ohlenberg), Mike Adrian Braun, Tim Wirtz und Kristof Heck (alle MSC Kleinhau). Als Teamleiter fungiert Toni Luysberg.

Eifelon 2308 MC MCC Weilerswist PD 6

Daniel Gölden/Mario Ilten wollen in Kleinhau noch einmal zeigen, was sie drauf haben.

In den 20 Klassen des DAMCV geht es bei den Finalläufen in Kleinhau um die Meisterschaften. Ganz sicher gibt es spektakuläre Rennen der Top-Fahrer zu sehen. An beiden Tagen werden packende Rennen in allen Solo- und in der Seitenwagen-Klasse geboten. Dabei auch wieder das Team des Mechernichers Daniel Gölden und seinem Beifahrer Mario Ilten. „Die letzten Testfahrten sind sehr gut gelaufen. Unter der Woche habe ich noch mal intensiv an meiner Kondition gearbeitet. Wir werden am Sonntag sehen, was drin ist“, meinte Gölden vor dem Saisonfinale.

Außer den Jugend- und Nachwuchsklassen starten natürlich auch die ganz schnellen Jungs in der Open-Klasse, die fast schon historischen Motorräder in den Twinshock- und Youngtimer-Läufen und die Top-Fahrer der Veteranen-Klasse.

Am Samstag, 3. Oktober, geben neben den DAMCV Jugend-, Aufsteiger- und Altersklassen auch die schnellen Damen Gas. Auch die kleinsten Piloten in der 50 ccm Mini-Klasse fahren samstags.

Eifelon Kleinhau01

Die Crosser des MSC Kleinhau sind an den orange-blauen Club-Trikots zu erkennen. [Foto: Guido Barth/MSC Kleinhau]

Am Sonntag werden neben den EM-Läufen, die DAMCV-Solofahrer und die Seitenwagen auf der anspruchsvollen Rennstrecke an den Start gehen. Natürlich freuen sich Fahrer des MSC Kleinhau ganz besonders auf ihr Heimrennen. In allen Kategorien werden zahlreiche Fahrer des Clubs an das Startgatter rollen. Die Crosser des MSC Kleinhau sind – wie immer – an den orange-blauen Club-Trikots zu erkennen. Die Kleinhauer Fahrer in den EM-Läufen tragen natürlich das Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

Auch das Feiern kommt beim Renn-Wochenende des MSC Kleinhau nicht zu kurz. Am Freitag und Samstagabend ist ab 20.00 Uhr bei den Partys im Festzelt mit Programm und guter Musik wieder für Superstimmung gesorgt. Für den Renn-Sonntag ist ein Bus-Shuttle-Service ab Kleinhau geplant.

Eifelon Aigner Schmitz privat 1

Daniel Aigner und Astrid Schmitz freuten sich über ihre Siege in Erftstadt. [Foto: privat]

Leichtathletik. Astrid Schmitz und Daniel Aigner siegten beim 10 Kilometer Kreissparkasse-Köln-Lauf im Rahmen des 7. internationalen GVG-Citylauf in Erftstadt. Beide Sportler wussten dabei deutlich zu überzeugen. Astrid Schmitz, die für den TuS Schleiden an den Start ging, überquerte die Ziellinie nach 40:54 Minuten und verwies die Zweite, Martina Schwanke (VfB Erftstadt Multisport, 42:35) um anderthalb Minuten in die Schranken. Auf Rang drei bei den Damen landete Michaela Nicht vom PSV Brühl Triathlon Team (42:50). Ähnlich dominant war auch Herrensieger Daniel Aigner (RUNNERS POINT Team Euskirchen). Er gewann in der Zeit von 34:27 Minuten vor Norbert Schneider (VfB Erftstadt Multisport), der nach 36:08 Minuten über die Ziellinie lief. Dritter bei den Herren wurde Frank Schiffer (36:18).

Eifelon 0908 FB Pokalfinale ETSC Nierfeld PD 12

ETSC-Coach Kurt Maus und sein Team aus der Kreisstadt empfangen am Sonntag mit dem SV Bergisch-Gladbach den Tabellenzweiten zum Spitzenspiel in der Mittelrheinliga.

Fußball. Kreis Düren und Euskirchen. Mittelrheinliga. Im Nachholspiel hat es auch Borussia Freialdenhoven erwischt. Das Team von Trainer Wilfried Hannes unterlag dem Regionalliga-Absteiger FC Hennef mit 0:1 und kassierte damit die erste Saisonniederlage.
Bezirksliga Staffel 3. In einer vorgezogenen Partie des nächsten Spieltages landete der SV SW Stotzheim bei der Auswärtsbegegnung gegen den Aufsteiger TuS Langerwehe einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Vor der Pause traf Richard Fröbus (15. Spielminute) zum 1:0 für die Schwarz-Weißen. Nach dem Wechsel erhöhte Dominik Brausch (56.) und Christian Körsgen (72.) zum Endstand.

Der kommende Spieltag: Mittelrheinliga. Im Spitzenspiel der Liga empfängt der Klassenprimus TSC Euskirchen den Tabellenzweiten SV Bergisch-Gladbach (Anpfiff Sonntag, 15.15 Uhr). Borussia Freialdenhoven ist zu Gast beim FC Hürth (Sonntag, 15.00 Uhr). Für die Borussia Arnoldsweiler hält der Spielplan ebenfalls eine Reise bereit. Das Team ist am Sonntag um 15.15 Uhr zu Gast beim TV Herkenrath.

Landesliga Staffel 2. SC Germania Erftstadt-Lechenich – Hilal Maroc Bergheim, SG GFC Düren 99 – Sportfreunde Düren (beide Sonntag 15 Uhr), SV SW Nierfeld – BCV Glesch-Paffendorf (Sonntag 15.30 Uhr), SG Germania Burgwart Bergstein – Alemannia Mariadorf (Sonntag 15.45 Uhr). Der FC Düren-Niederau ist spielfrei.
Bezirksliga Staffel 3. TuS Schmidt –VfR Bachem, Schwarz-Weiß Düren – FC Rheinsüd Köln, FC Germania Lich-Steinstraß – BC Bliesheim (alle Sonntag 15 Uhr), GKSC Hürth – SC Alemannia Straß, DJK Viktoria Frechen – Kaller SC (beide Sonntag 15.15 Uhr).
Bezirksliga Staffel 4. Jugendsport Wenau – SF Uevekoven (Sonntag 15 Uhr), DJK Arminia Eilendorf – FC Inden/Altdorf (Sonntag 15.30 Uhr).

Eifelon Symbolfoto FB PD

Die Auslosung zur 1. Runde im Bitburger FVM-Verbandspokal ergab interessante Partien.

Fußball. Mittelrheinpokal. Bei der Auslosung zum Pokal auf Fußballverband Mittelrhein Ebene wurden den Vertretern der Fußballkreise Düren und Euskirchen interessante Gegner zugelost. Mittelrheinligist und Kreispokalsieger Viktoria Arnoldsweiler wurde mit dem SV Eilendorf ein Gegner aus der gleichen Klasse zugelost. Landesligist FC Düren-Niederau trifft auf den SV Deutz, dem Tabellenschlusslicht der Landesliga Staffel 1. Als dritter Vertreter des Fußballkreises Düren trifft Borussia Freialdenhoven auf den Bezirksligisten Borussia Lindenthal-Hohenlind.

Euskirchens Kreispokalsieger TSC Euskirchen empfängt am 11. Oktober um 15.00 Uhr in der ersten Runde des FVM-Pokals den Bezirksligisten TuS Rheinland Dremmen. Den wohl attraktivsten Gegner in der 1. Runde des FVM-Pokals zog Landesligist SV Nierfeld. Das Team um Coach Achim Züll hat den Regionalligisten FC Wegberg-Beeck zu Gast in der Kloska-Arena. Als dritte Mannschaft aus dem Kreis Euskirchen zog der SSV Lommersum mit dem FC Roetgen ein Kreisliga A Team aus dem Kreis Aachen. Die Knallerpartie in der ersten Runde ist das Spiel zwischen dem Regionalligisten Alemannia Aachen und Fortuna Köln aus der 3. Liga.

Alle Partien der 1. Bitburger FVM-Pokalrunde: (Spieltermin: 11. Oktober, 15 Uhr) Sieger FC BW Friesdorf/SSV Merten – Verlierer RW Hütte/FC Hennef 05, DSK Köln – Germania Eicherscheid, FC Roetgen – SSV Eintracht Lommersum, BC Glesch-Paffendorf– SV Eintracht Hohkeppel, TV Herkenrath – Germania Kückhoven, Viktoria Arnoldsweiler – SV Eilendorf, Sieger RW Hütte/FC Hennef 05 – Spvg. Wesseling-Urfeld, Germania Teveren – FC Viktoria Köln, TSC Euskirchen – TuS Rheinland Dremmen, FC Hürth – Sieger RW Merl (BL)/Bonner SC, SV Deutz 05 – FC Düren-Niederau, SV SW Nierfeld – FC Wegberg-Beeck, SSV Homburg-Nümbrecht – Sieger 1. FC Spich /FV Bad Honnef, Union Schafhausen – Verlierer FC BW Friesdorf/SSV Merten, Alemannia Aachen – Fortuna Köln, Borussia Lindenthal-Hohenlind – Borussia Freialdenhoven.

Handball. Kreis Düren und Euskirchen. Verbandsliga. Mit zwei Remis kehrten die beiden Kreisvertreter in der Verbandsliga von ihren Auswärtsspielen zurück. Die HSG Euskirchen schaffte beim TV Bergneustadt ein 27:27. Der TV Birkesdorf gelang gegen den Longericher SC ein 30:30-Unentschieden.
Die weiteren Ergebnisse: Landesliga. BTB Aachen II – TVE Bad Münstereifel 24:19, TV Palmersheim – SG Olheim/Straßfeld 22:25.
Frauen-Verbandsliga. MTV Köln – TV Euenheim 28:14.
Am kommenden Spieltag kommt es zu folgenden Begegnungen: Verbandsliga. HSG Siebengebirge/Thomasberg II – HSG Euskirchen (Samstag, 19.30 Uhr), TV Birkesdorf – HSV Frechen (Samstag, 19.45 Uhr).
Landesliga. TV Palmersheim – VfL Bardenberg (Samstag, 19.30 Uhr), TVE Bad Münstereifel – HSG Merkstein (Sonntag, 16.00 Uhr).
Frauen-Verbandsliga. TV Euenheim – Weidener TV (Samstag, 17.30 Uhr).

Volleyball. 1. Bundesliga Herren. Die Volleyball-Herren des Bundesligisten SWD powervolleys Düren waren am vergangenen Wochenende beim Einladungsturnier in Verdun (Frankreich) zu Gast. Dabei traf die Mannschaft auf den französischen Meister Tours Volley. Düren verlor zwar 0:3, die Satzergebnisse von 22:25, 24:26, 34:36 zeigen aber, dass das Spiel zu jeder Zeit knapp war. „Wir haben den Start in das Spiel etwas verschlafen, uns dann aber immer weiter gesteigert“, meinte Coach Anton Brams nach dem Testspiel. Dabei lief Düren ohne Abwehrchef Blair Bann und Blocker Rudy Verhoeff auf, die mit der kanadischen Nationalmannschaft unterwegs waren. Sebastian Gevert spielt derzeit für Chile. Die Drei werden aber in der zweiten Oktoberwoche wieder zurück erwartet. Blocker Michael Parkinson absolviert weiterhin seine Rehabilitation. Am zweiten Spieltag des Turniers ging es gegen Nancy, das den Aufstieg in die erste französische Liga geschafft hatte. Der Gegner war bis auf eine Position komplett. Die SWD powervolleys gewannen die Partie 3:2, nachdem sie zwischenzeitlich 1:2 hinten lagen. „Block und Aufschlag waren stärker und die Abstimmung mit unseren beiden Zuspielern Matt West und Shibo Yu wird immer besser“, freute sich Brams nach dem gelungen Test.

Eifelon 16 HWA AG PD 1

Der neue Mercedes-AMG GT3 wird am Samstag seinen zweiten Auftritt auf der Nordschleifen haben.

Motorsport. VLN. Ein Highlight jagt das nächste auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings. Nach dem packenden 6h-Rennen dürfen sich die Motorsportfans nun auf das 55. ADAC Reinoldus Langstreckenrennen freuen. Selten standen in der Saison 2015 so viele hochklassige Boliden mit namhaften Piloten an der Startlinie. Die Teilnehmer biegen auf die Saisonzielgerade ein. Am 17. und 31. Oktober folgen nur noch zwei Rennen, ehe der Gesamtsieger und die Klassensieger feststehen. Wieder einmal mit dabei ist der Bentley Continental GT3, der mit der Fahrerbesetzung Steven Kane und Guy Smith (beide Großbritannien) gemeldet wurde. Sicherlich können sie ein Wörtchen um den Gesamtsieg mitreden. Dabei werden sie es mit den Siegern des vergangenen 6h-Rennens zu tun bekommen. Hubert Haupt, Abdulaziz Al Faisal, Adam Christodoulou und Manuel Metzger werden im Mercedes-Benz SLS AMG von Black Falcon alles geben, um ihren Erfolg vom siebten VLN-Lauf zu wiederholen. Ebenfalls wieder mit dabei ist der neue Mercedes-AMG GT3 von der Testabteilung von Mercedes-Benz, der beim Lauf am 4. Juli sein Debüt auf der Nordschleife gab. Thomas Jäger, Jan Seyffarth und Yelmer Buurman hoffen, dass die Kinderkrankheiten des Neulings beim zweiten Test auf der Nordschleife ausgemerzt sind. Aber auch der „alte“ AMG-SLS GT3 ist mit am Start. Das Team Car Collection schickt ein Fahrzeug mit der Besetzung Kenneth Heyer, Lance David Arnold und Tim Scheerbarth ins Rennen.

Die etablierten Teams gehen wieder mit großer Chance auf das Podest ins Rennen. Allen voran gehört sicherlich auch der Frikadelli Porsche GT3 R (Schmitz/Abbelen/Huismann), der Walkenhorst BMW Z4 GT3 (Cerruti/Krohn/Laser), der Falken Porsche 911 GT3 R (Dumbreck/Ragginger), die beiden Audi R8 LMS ultra der Busch-Brüder und Phoenix-Racing, sowie die neuentwickelten Lexus RC F GT3 mit den Teams Farnbacher/Yoshimoto und Oestreich/Frey/Tresson zum engeren Favoritenkreis.

Der Spitzenfahrer aus dem Kreis Euskirchen, Frank Stippler (Bad Münstereifel), wird am Samstag nicht dabei sein. Er geht bei einem Lauf der Blancpain-Serie in Italien an den Start. Kurz hinter der GT3 Klasse SP9 kämpfen wieder die SP7 Porsche 911 GT3 Cup MR des Mathey-Racing Teams um den Klassensieg und einen Platz in den Top Ten. Dabei natürlich wieder der Tondorfer Christoph Breuer und der Mechernicher „Dieter Schmidtmann“.

Eifelon Wiskirchen PD 1

Der Euskirchener Jörg Wiskirchen pilotiert erstmals in dieser Saison einen Aston-Martin vom „Rent-2-Drive-Racing“ Team.

Als Doppelstarter ist für den Lauf am morgigen Samstag der Euskirchener Jörg Wiskirchen gemeldet. Dabei wird er neben seinem üblichen Sportgerät, dem BMW M3 vom „rent-2-drive-racing“ Team, in der Klasse SP6 für das gleiche Team auch am Lenkrad eines Aston Martin Vantage V8 GT4 in der Klasse SP10 drehen.
Das Zingsheimer Team PROsport Performance wird wieder mit zwei Porsche Cayman an den Start gehen. Hier werden sich der Houverther Thomas Koll das Cockpit des SP6 Cayman mit Jonas Carlsson teilen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball, Berg- und Extremsport, Fußball, Handball, Leichtathletik, Motocross, Motorsport, Radsport, SPORT, Volleyball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s