EIFELCUP. Tochter siegt vor der Mutter

Beim 13. Heidelauf des VfL Kommern gab es in der Damenklasse ein Familiensieg – Bei den Herren war Marco Müller das Maß aller Dinge – 14-Jährige holt den Titel der Mechernicher Stadtmeisterin – Gute Beteiligung auch bei den Jugend- und Schülerläufern

Mechernich-Kommern – Das war schon etwas Außergewöhnliches beim VR-Bank-Nordeifel Cup in Kommern: Beim 13. Heidelauf gewann Tochter Nora Schmitz (Runners Point Euskirchen) in der Zeit von 40:03 Minuten und holte sich damit den siebten Sieg beim siebten Start in der Laufserie. Auf Rang zwei bei den Damen erreichte Mutter Astrid Schmitz (TuS Schleiden) in der Zeit von 43:46 Minuten das Ziel im Wälschbach-Stadion. Als Dritte kam Tanja Pesch in der Zeit von 45:10 Minuten über die Ziellinie. Nach ihrem neuerlichen Sieg kann Nora Schmitz den Titel der Gesamtsiegerin aus dem Vorjahr verteidigen.

Marco Müller (LC Euskirchen), der vor einigen Wochen bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Liebenzell im Zehn-Kilometer Straßenlauf eine persönliche Bestzeit von 32:37 Minuten aufgestellt hatte, war das Maß aller Dinge bei den Herren. Bei der Abwesenheit von Favorit Maciek Miereczko, der zeitgleich beim 14. Bedburg Citylauf an den Start ging und sich dort den Sieg holte, setzte sich Müller von Beginn an die Spitze des Feldes und siegte über die profilierte Strecke durch die Schavener Heide in der Zeit von 36:08 Minuten. Dabei distanzierte er den Zweiten, Altmeister Siegfried Krischer (37:09) vom TSV Bayer Leverkusen um mehr als eine Minute. Auf Rang drei erreichte Marco Fenske (LC Euskirchen, 38:47) das Ziel auf dem Sportplatz in Kommern.

Den Sieg bei der Mechernicher Stadtmeisterschaft bei den Männern holte sich Thomas Reintke (43:04) vor Clemens Ferges in 43:05 Minuten und Michael Klug (FC Keldnich, 43:27). Bei den Damen gab es eine Sensationssiegerin. Die erst 14 Jahre alte Mechernicher Schülerin Sonja Vernikov entschied mit 44:51 Minuten als jüngste Siegerin überhaupt die Mechernicher Stadtmeisterschaft für sich. Hinter der jungen Siegerin belegten Katjana Roitzsch (FC Keldnich, 51:50) und Bianca Herschbach (TuS Mechernich 52:12) die Plätze.

Zufrieden war Lauforganisator Richard Joisten, Lauftreff-Leiter beim VfL Kommern, der wie immer kenntnisreich die Läufe kommentierte, auch über die Beteiligung der Schüler- und Jugendläufe im Rahmenprogram des Heidelaufs. „Vor allem das Engagement der katholischen Grundschule in Kommern hat die Teilnehmerzahl in die Höhe schießen lassen“, freute er sich. Angefeuert wurden die Läufer in der letzten Runde von den Klängen einer Rhythmusgruppe aus Nideggen.

pp/Agentur ProfiPress

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik, SPORT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s