MOTORSPORT. RCN. 5. Lauf der Rundstrecken-Challenge mit roter Flagge vorzeitig beendet

SFG Schönau erfolgreich: Marcus Löhnert und Neumann/Reuter feiern Klassensieger

Kurz bevor die Schnellsten bei der fünften Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2015, „Um die Westfalen-Trophy“, ausgerichtet vom MSC Bork, die Ziellinie überqueren konnten, musste der Lauf vorzeitig mit der Roten Flagge abgebrochen werden. RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Nach einem Unfall Im Bereich Schwedenkreuz klagte der Fahrer über Rücken-Beschwerden. Es wurde beschlossen, den Piloten mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus zu bringen. Da der Hubschrauber an dieser Stelle nur auf der Strecke landen konnte, mussten wir abbrechen.“ Bei dem Fahrer handelt es sich um Michael Vogeltanz (Weinstadt) in einem Renault Clio RS III. Zum Glück gab er kurz nach den Rennen Entwarnung: „Der Rennabbruch lag an meinem Unfall. Ich bin soweit ok, keine Brüche oder Innere Verletzungen. Das Auto ist keins mehr.“
Reglementsbedingt gab es deshalb keine Gesamt- und Gruppenwertung, nur in den Klassen wurden Punkte vergeben. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 997 GT3 Cup) deutlich vor Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3): in Führung. Neue Tabellenführer in der RCN-Meisterschaft sind die Sieger in der V3 Jürgen

WEB 10 Taunus Racing Team PD 1

Schulten/„Kiko“ (Hamminkeln/Schmitten, Opel Astra OPC) vor Heiko Seiwert (Hofweiler, BMW 318iS), der erneut in der Klasse V2 erfolgreich war. Die bisherigen Spitzenreiter Christian Büllesbach/Norbert Fischer (Königswinter/Köln, BMW Z4) erlitten durch ihren Ausfall einen Rückschlag im Titelkampf.


Mehr als zufrieden verliefen die Starts der Fahrer der SFG Schönau. Marcus Löhnert (Audi TT RS) und Stefan Reuter/Rainer Neumann (BMW 318 ti Compact) holten zwei Klassensiege. Auf dem Silberrang landet für die Schönauer in ihren Klassen Roman Löhnert (Opel Astra Cup) und die Gebrüder Matthias und Thomas Wasel ebenfalls in einem Audi TT RS. Herbert Neumann war mehr als zufrieden mit dem Erfolg: „Es ist alles nach Plan gelaufen. Gott sei Dank ist der Kollege von Schwedenkreuz wohlauf.“Durch den Ausfall von Christian Büllesbach (Adrenalin Motorsport) übernahm die SFG die Tabellenführung in der Mannschaftswertung. Mit den 27,13 Punkten vom letzten Samstag hat die SFG Schönau mit 128,78 die Führung in der Mannschaftswertung übernommen und das Team Adrenalin Motorsport mit 124,33 Punkten auf Rang zwei verdrängt.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Motorsport, SPORT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s