KOMMERN. Eine feste Größe in der regionalen Bildungslandschaft

Seit 60 Jahren gibt es im Kreis Euskirchen ein Volkshochschulangebot / Festakt mit 140 Gästen in Kommern

Artikel aus dem Wochenspiegel Euskirchen

Die Kreis-Volkshochschule feiert in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag. Am Wochenende fand die Jubiläumsveranstaltung mit rund 140 Gästen in der Bürgerhalle Kommern statt. Landrat Günter Rosenke hielt die Jubiläumsansprache. Die Feierlichkeiten wurden von der Gruppe »Diva Delight« mit einer musikalischen Reise durch sechs Jahrzehnte begleitet.

KOMMERN (PD). 60 Jahre VHS im Kreis Euskirchen, das ist schon ein Grund zu feiern. Zum Festakt in Kommern waren u.a. Kreistagsmitglieder, Bürgermeister, örtliche VHS-Leiter, Dozenten und viele ehemalige Mitarbeiter der Institution gekommen. Nachdem VHS-Leiter Richard Victor die Gäste begrüßt hatte, ging Landrat Günter Rosenke ans Mikrofon und ließ in einer Jubiläumsrede die letzten 60 VHS-Jahre Revue passieren.

»Bildung ist ein Gut, von dem man nicht genug haben kann. Diesen Leitsatz hat sich die VHS auf die Fahne geschrieben. 60 Jahre VHS, das bedeutet 60 Jahre Erfüllung des Bildungsauftrages durch Erwachsenen- und Weiterbildung«, eröffnete Rosenke seine Rede. Die Ursprünge der VHS begannen 1955 im Altkreis Schleiden. Im Zuge der kommunalen Neugliederung ging die VHS des Landkreises Schleiden 1972 in die Trägerschaft des Kreises Euskirchen über. In diesem Jahr bietet die Institution über 1.700 verschiedene Veranstaltungen an, rund 20.000 Bürger nutzen diese Angebote. »Das sind doppelt so viele wie vor zehn Jahren«, so Rosenke.

Irena Bischoff, Dozentin an der VHS, zeigte anschließend in ihrem Vortrag unter dem Titel »Buntheit des VHS-Programms« die Vielfalt dieses Angebotes. Von Reisen, Tagesfahrten und länderkundlichen Vorträgen über kulturelle Angebote, berufliche Weiterbildungen, Gesundheits-, Fitness- und Ernährungskurse bis hin zu den beliebten Fremdsprachenkursen – die VHS ist so bunt und vielfältig wie das Leben.

Die Jubiläumsfeier wurde musikalisch von der Gruppe »Diva Delight« untermalt. Die beiden Damen Nicole Wolke und Dawn Marie Flynn, unterstützt durch Manfred Schümer am Piano, wussten mit Songs von Trude Herr (»Ich will keine Schokolade«) oder ABBA (»Thank you for the Music«) zu überzeugen.

Am Ende des offiziellen Teils stellte Richard Victor, der am 1. Juli in den verdienten Ruhestand geht, seinen Nachfolger vor. Carsten Brückner wird ab dann die Geschicke der Kreis-VHS leiten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter LOKAL, Mechernich abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s