REGION. Sportvorschau

Auszüge aus dem Arikel aus EIFELON – EIFELON ist die neue eMailZeitung für die Eifel. Abonnieren Sie jetzt EIFELON und lassen Sie sich jede Woche kostenlos informieren: www.eifelon.de

Motocross. Kleinhau. Einzigartige Atmosphäre, Motocross der Spitzenklasse und jede Menge alte Motorräder: Das lockt jedes Jahr im Mai tausende Zuschauer an den Raffelsberg. Der MSC Kleinhau richtet vom 15. bis 17. Mai wieder sein „Kult-Rennen“ aus. Das Flutlicht-Wochenende begeistert am Freitag mit Rennen, die bis in die Nacht dauern, und am folgenden Wochenende mit packenden Duellen in fast 20 Klassen um die Meisterschaft des DAMCV (Deutscher Amateur Motocross Verband). Auch in diesem Jahr sind wieder viele Top-Stars am Start. In den letzten Jahren waren die Rennläufe immer ein wichtiges Treffen von WM-Fahrern, Europameistern, Deutschen Meistern und vielen Spitzen-Fahrern. In diesem Jahr ist sogar der vierfache Weltmeister Joel Smets aus Belgien in der Youngtimer-Klasse (Motorräder bis Baujahr 1990) am Start. Die Strecke wird mit viel Aufwand ausgeleuchtet. Am gleichen Abend zeigen – in spannendem Kontrast zu den Oldtimern – 40 Spitzenfahrer aus ganz Europa auf neuen Motorrädern ihr Können. Spät am Abend leuchtet ein grandioses Höhenfeuerwerk die Rennstrecke aus. Natürlich ist wieder ein Bus-Shuttle-Dienst ab Kleinhau eingerichtet. Für alle, die gerne die alten Motorräder im sauberen und Originalzustand bewundern möchten, lohnt sich der Weg schon am Freitag-Nachmittag nach Kleinhau, das Fahrerlager und die Rennstrecke sind schon ab 12 Uhr geöffnet. Über 200 Veteranen-Fahrer und Gespanne haben sich für diese einzigartige Veranstaltung in Deutschland angemeldet. Die Fahrer des MSC-Kleinhau erkennt man an den blau-orangen Fahrerhemden in jeder Klasse.

Alle Fotos: Guido Barth

 

Fußball. Mittelrheinliga. Nach dem deutlichen 7:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft von Alemannia Aachen am vergangenen Sonntag gehen die Fußballer des TSC Euskirchen auf Reisen. Das Team von Trainer Kurt Maus ist am Sonntag um 15.00 Uhr zu Gast beim enorm starken Aufsteiger SV Eilendorf. Dabei haben die Kreisstädter eine Rechnung offen. Die Gastgeber waren das einzige Team, das den ETSC in dieser Saison im Erftstadion schlagen konnte.

Fußball Bezirksliga. Der Kaller SC und der SV SW Stotzheim verkauften sich am letzten Wochenende mehr als gut. Die Stotzheimer besiegten den Aufstiegskandidaten Glesch/Paffendorf mit 1:0 und der Kaller SC kam zu einem mehr als überzeugenden 5:0-Erfolg gegen den GKSC Hürth. Am Sonntag steht für den KSC ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. Das Team von Trainer Jörg Piana ist am Sonntag um 15.15 Uhr zu Gast beim Bedburger BV, der in der aktuellen Tabelle auf dem fünften Platz liegt. Im Hinspiel unterlagen die Kaller knapp mit 1:2. Auch der SV SW Stotzheim unterlag beim Hinspiel dem kommenden Gegner Viktoria Frechen mit 1:2. Die Partie wird am Sonntag um 15.00 Uhr auf dem neuen Rasenplatz in Stotzheim angepfiffen.

Motorsport. Rundstrecken-Challenge Nürburgring. Den Rennsportfans steht ein langes Wochenende bevor. Bereits am kommenden Donnerstag findet im Rahmen der Veranstaltung des ADAC-24H-Rennen auf dem Nürburgring ein RCN-Lauf statt. Der MC Roetgen und die Scuderia Augustusburg Brühl veranstalten mit der „Feste Nürburg“ den 3. Lauf der Rennserie. Ab 8.00 Uhr gibt es eine Leistungsprüfung von 190-minütiger Dauer.

Motorsport 24h-Rennen. Am Samstag steht dann für die Langstreckenmotorsportler das Highlight der Saison auf dem Plan. Punkt 16 Uhr wird das Feld von rund 180 Fahrzeugen auf die 24-Stunde-Reise rund um die Nürburgring Nordschleife geschickt. Vor dem Start stehen natürlich auch andere Rennklassen des Motorsports im Mittelpunkt des Interesses. Nach dem Porsche Carrera Cup Deutschland werden im Rahmenprogramm auch zwei Läufe zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ausgetragen. Der Gesamtsieger wird sicherlich bei den GT3 Autos (Klasse SP9) zu suchen sein. Unter ihnen auch ein Fahrer aus der Eifel. Der Bad Münstereifeler Frank Stippler und seine Teamkollegen Marc Basseng, Marcel Fässler und Mike Rockenfeller zählen mit ihrem, vom Audi Team Phoenix eingesetzten Audi R8 LMS zu dem großen Kreis der Sieganwärter. Neben Stippler zählen Christoph Breuer (Nettersheim) und „Dieter Schmidtmann“ zu dem Kreis der Sieganwärtern in der Klasse SP7. Sowohl Breuer als auch „Schmidtmann“ gehen in einem von Manthey Racing eingesetztem Porsche GT3 Cup MR an den Start. In der Klasse Cup5 startet mit Jörg Wiskirchen ein Euskirchener in einem BMW M235i Cup als Anwärter auf den Klassensieg ins Rennen. Ebenfalls um den Klassensieg mitkämpfen will der Blankenheimer Kornelius Hoffmann, der mit einem BMW 325i in der seriennahen Klasse V4 zum Rennen zwei mal rund um die Uhr an den Start geht.

Eifelon Stippler

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SPORT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s