MOTOCROSS. Saisonauftakt am Billiger Wald

Artikel vom Blickpunkt Euskirchen online.

Euskirchen-Billiger Wald (pd). Bei der 53. Auflage der Motocross-Rennen am Billiger Wald hatte der Veranstalter MSC Euskirchen-Euenheim einen guten Draht zum Wettergott. Die angekündigten Regenschauer blieben aus und so konnten die Akteure den Zuschauern spannende und packende Rennen bieten.
Zwar waren deutlich weniger Fahrer am Start als in den vergangen Jahren, aber das tat den Rennen keinen Abbruch. Vor allem in der Solo-Gästeklasse konnten die Fahrer des Veranstalters punkten. Allen voran war es der für den MSC startende Dane Irmgartz, der sich mit einem zweiten Platz im ersten Lauf und mit dem Sieg im zweiten Rennen die Tageswertung sicherte. Auf Rang zwei dieser Wertung landet der Kaller Florian Scory vor der Schwester des Siegers Kim Irmgartz, die sich auch die Sonderwertung der schnellsten Rennrunde sicherte. Auf Platz vier und fünf landeten mit Daniel Holst (Firmenich) und Sascha Esser (Kalkar) ebenfalls Fahrer aus der Region.
Ausgesprochen spannend ging es auch bei der Klasse Seitenwagen zu. Dazu trugen vor allem der Obergartzemer Daniel Gölden und sein Beifahrer Mario Ilten bei. Nach 18-monatiger Abstinenz wegen einer Knieverletzung feierte Gölden ein sensationelles Comeback auf der Cross-Strecke und holte sich sogar die Trainingsbestzeit. In den beiden Läufen gab es dann an der Spitze des Feldes einen Dreikampf. Neben Gölden/Ilten waren auch der Vorsitzende des MSC Euskirchen-Euenheim, Frank Kehlenbach mit Sohn Leon, und das Gespann Dirk Döhmen/Michael Hopf dabei. Im ersten Lauf holte sich Kehlenbach den Sieg vor Döhmen und Gölden. Im zweiten Lauf war der Vereinschef dann vom Pesch verfolgt. Kehlenbach bekam einen Stein auf das Auge und musste das Rennen aufgeben. Davon profitierten Gölden/Ilten und Döhmen/Hopf, die sich bis in der Schlussphase einen erbitterten Kampf um den Sieg lieferten. Dabei sah Gölden lange Zeit wie der sichere Sieger aus, musste Döhmen aber doch noch passieren lassen. Damit war es für Gölden/Ilten Rang zwei in der Tageswertung.
„Wir hoffen, dass es Frank Kehlenbach nicht allzu schwer getroffen hat. Er wurde jetzt zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht“, meinte MSC-Ehrenvorsitzender Hermann-Josef Deutschbein nach dem Ausscheiden von Kehlenbach. „Zwar hatte ich nach der langen Pause bereits nach drei Runden mit Krämpfen in den Armen zu kämpfen, aber trotzdem bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Ich freue mich schon auf die Rennen zu Pfingsten auf der Rennstrecke am Rosenbusch in Satzvey“, meinte ein erschöpfter aber überglücklicher Daniel Gölden nach seinem Comeback.

Fotostrecke von den Rennen am Billiger Wald.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Motocross, SPORT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s