KALL. Ein Traumjob für Naschkatzen

Altes Handwerk wird wiederbelebt: Nordeifelwerkstätten (NEW) starten mit einer Bonbon-Manufaktur

Artikel aus dem Euskirchener und Schleidener Wochenspiegel

Sie arbeiten im Gartenbau und in der Wäscherei, im Lebensmittelladen und in der Schreinerei: Die Nordeifelwerkstätten (NEW) bieten vielen Behinderten eine berufliche Perspektive. Einige von ihnen haben nun »süße« Aussichten – und zwar im wörtlichen Sinne: Die NEW steigen in die Bonbon-Herstellung ein. Ein Job nicht nur für Naschkatzen…

WEB 2110 NEW Bonbons PD 16

KREIS EUSKIRCHEN (PD). Bonbons nach eigener Rezeptur und von Hand zu fertigen, war die Idee von NEW-Mitarbeiterin Kathrin Greuel vom Sozialen Dienst in der Werkstatt in Kall. Schnell hatte die Mitarbeiterin den Produktionsleiter Hendrik Opgenroth und den Leiter des Sozialen Dienstes, Rodger Ody, von ihrer Idee überzeugt. Jetzt mussten »nur noch« die Bonbons gekocht werden…
Das früher weit verbreitete Handwerk wird erst seit wenigen Jahren in kleinen Manufakturen wiederbelebt. Dabei sind viele Dinge wichtig, denn neben Geschick und Fantasie sind auch Kraft, Durchhaltevermögen und Kunstfertigkeit gefragt. »Alle diese Punkte haben uns überzeugt, um das Projekt der Bonbon-Manufaktur zu starten«, so Hendrik Opgenroth. Zunächst aber begab sich Kathrin Greuel auf die Erforschung der Bonbon- Herstellung. Dazu belegte sie mit drei Kollegen einen eintägigen Kurs bei der Bonbon-Schule von Marc Mock in Much. »Die ersten Eindrücke beim Zuckerartisten waren enorm. Dann habe ich versucht, noch mehr über die Bonbonherstellung zu erfahren und alle kleinen Manufakturen in Deutschland wegen eines Workshops angeschrieben«, erklärt Kathrin Greuel. Dabei machte sie die Bekanntschaft mit der Guzzie-Bonbon-Manufaktur in Augsburg.
Sie reiste zu Inhaberin Christina Ullmann: »Sie war sofort bereit, nach Kall zu kommen und uns in einem Workshop die ersten wichtigen Kniffe in der Bonbon-Herstellung zu vermitteln«, freute sich Kathrin Greuel über die Zusammenarbeit mit der Augsburgerin. Gesagt, getan. In der vergangenen Woche war Christina Ullmann drei Tage lang in den Räumen der NEW in Kall und zeigte den Mitarbeitern die ersten Schritte. Dabei wird es aber nicht bleiben. Denn Kathrin Greuel wird ihr Wissen, das sie den NEW-Mitarbeitern vermitteln will, in den kommenden Wochen noch einmal erweitern.
»Wir wollen diese Produkte vom Bonbon über den Lutscher bis zur Zuckerstange auf den Weihnachtsmärkten in Schleiden und Kuchenheim Ende November das erste Mal präsentieren. Auch in unseren anderen Verkaufsstellen in Kuchenheim, Bad Münstereifel, im Euskirchener Finanzamt und im Thomas-Eßer-Berufskolleg sollen die Produkte natürlich so schnell wie möglich präsentiert und verkauft werden«, erklärt Rodger Ody die ersten Ziele der NEW-Candy-Produktion.
»Damit auch in Sachen Gesundheitsamt und Hygiene bei der Herstellung alles richtig läuft, sind wir mit den wichtigen Stellen bereits in Kontakt und werden die erforderlichen Maßnahmen so schnell wie möglich realisieren«, so Hendrik Opgenroth. Die Produktion von Bonbons sieht einfacher aus als sie ist. Die Temperatur der Zuckerschmelze, die Beigabe von Aromen und Farben – alles muss genau beachtet werden, dabei ist eine sorgfältige handwerkliche Arbeit gefragt. Die routinierte Anwendung immer gleicher Handgriffe und das Experimentieren mit den Rezepturen machen den Reiz dieser Arbeit aus.
Dabei ist von den Mitarbeiten Konzentration und Geduld gefragt, denn manche Arbeitsschritte sind sehr anstrengend. Aber beim späteren Abwiegen und Verpacken können sich die Mitarbeiter über ihr »süßes« Arbeitsergebnis freuen. Bei Verpackung und Etikettierung helfen natürlich die anderen NEW-Bereiche: »Das können wir alles selber machen«, so Rodger Ody.
Sollte der Start wie erwartet positiv verlaufen, werden natürlich weitere Produkte und Variationen folgen: »Ganz wichtig wäre natürlich das eigene NEW-Bonbon in blau und weiß mit Logo. Später möchten wir auch unsere Kunden werbewirksame Süßigkeiten anbieten.«

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Euskirchen, Kall, LOKAL abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s