BASKETBALL. ErftBaskets landen ersten Sieg

Endlich ist der Knoten geplatzt. Die Regionalligatruppe der DJK ErftBaskets Euskirchen schaffen am sechsten Spieltag in der neuen Liga den langersehnten ersten Saisonsieg. Dabei agierten die ErftBaskets mannschaftlich geschlossen und gewannen in der Sporthalle des St. Angela Gymnasium gegen die Truppe des DT Ronsdorf um Ex-Nationalspieler Gordon Geib am Ende verdient mit 84:68. Luke Jung war mit 21 Punkten der Topscorer der ErftBaskets.

BAD MÜNSTEREIFEL/EUSKIRCHEN. (PD) Regionalliga. DJK ErftBaskets Euskirchen – DT Ronsdorf 84:68 (41:31). Zu Beginn der Partie sah es alles andere als nach einem Heimsieg für die ErftBaskets aus. Die Ronsdorfer um ihren Spielertrainer Gordon Geib zeigten sich sehr engagiert und ging schnell in Führung (13:9, 5. Spielminute). „Wir haben nicht direkt in die Partie gefunden und sind mit der unkonventionellem Art der Ronsdorfer Verteidigung nicht zurechtgekommen“, meinte ErftBaskets Coach Stefan Schäfer nach der Partie. Doch nach seiner Auszeit gelang seiner Truppe ein 11:0-Run und ging damit in Führung die sie bis zur Schlusssirene nicht mehr abgeben sollte. Trotz der 10-Punkte-Führung zur Pause bleiben die Gäste aus Ronsdorf nach wie vor gefährlich. Besonders von den Außenpositionen trafen sie immer wieder. Doch angetrieben von einem nimmermüden Playmaker Michail Kapitanov ließen die ErftBaskets nicht locker und hatten die Partie zu jeder Zeit im Griff. Ein Comeback feierte Florian Hammes im Trikot der ersten Mannschaft. „Ich hatte mir bis zum Spielbeginn offen gelassen ob ich den angeschlagenen Lotola Otshumbe mit ins Team nehme. Doch nach dem Warmlaufen war klar, dass er nicht einsatzfähig war. Da Florian die gesamte letzte Woche mittrainiert hatte war er die fittere Alternative“, erklärt Coach Schäfer den Einsatz von Hammes. Der zeigte sich dann auch, nach anfänglicher Nervosität, von seiner bekannt guten Seite und verlieh dem ErftBaskets-Spiel mit seiner Schnelligkeit neue Perspektiven. Endgültig in der Regionalliga angekommen ist auch Neuzugang Luke Jung der mit 21 Punkte Topscorer der ErftBaskets war. Auch Mannschaftskapitän Nico Zimmermann ließ seine schwarzen Tag vom vergangenen Spieltag gegen Köln vergessen machen und erzielte 20 Punkte. Trotz der guten Einzelleistungen wollte Coach Schäfer keinen Spieler besonders hervorheben: „Wir haben den Sieg geholt, weil wir als Team agiert haben und das mach den Erfolg noch schöner“, freute er sich über die ersten Punkte in der Regionalliga.
In der kommenden Woche stehen den ErftBaskets schwere Aufgaben ins Haus. Nach zwei Trainingseinheiten steht am Donnerstag um 20.30 Uhr das Spiel in der 2. Runde des WBV-Pokals auf dem Programm. Die ErftBaskets sind zu Gast beim Oberligisten TG 1881 Düsseldorf. „Das wird kein Selbstläufer. Die Düsseldorfer haben eine starke Truppe zusammen und werden gegen uns befreit aufspielen. Wir können dort nur schlecht aussehen“, so Trainer Schäfer, der aber das Pokalspiel als eine Top-Trainingseinheit für die kommende Aufgabe in der Regionalliga sieht. Die steht dann am kommenden Samstag an. Dann treffen die Schäfer-Schützlinge in einer Auswärtspartie auf den BSV Wulfen (Beginn 20.30 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Wulfen).

DJK ErftBaskets Euskirchen: Hammes (6), Siefert (DNP), Jung (21), Brammertz, Kai Winkelnkemper (DNP), Schöpfer, Zimmermann (20), Braun, Terleki (4), Kapitanov (8), Haile (13), Kalondji (13).
Die Viertel: 22:15, 19:16, 23:20, 20:17.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball, SPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s