FUSSBALL. Kreisliga A: Fünf Argumente für den Klassenerhalt

Die Reserve von Germania Erftstadt feiert 5:1-Sieg in Weilerswist

Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger von Otmar Reetz

TuS Mechernich – VfL Kommern 1:0 (0:0). Thorsten Röttgen entschied mit seinem Treffer dieses Derby in der Fußball-Kreisliga A. 47 Minuten waren gespielt, als er nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß von Patrick Bühl zum Abschluss kam und traf. „Es war ein richtiger Lokalkampf auf hohem Niveau. Für mich wäre aber auch ein Unentschieden in Ordnung gewesen“, sagte Mechernichs Trainer Peter Langer.
SG Oleftal – SV Nierfeld II 1:2 (0:0). Peter Valtinke hatte den Spitzenreiter aus Nierfeld in Führung gebracht (54./64.). Doch nach dem 1:2 durch Dominic Theissen (69.) musste der SVN noch einmal zittern. „Wir hatten sogar Glück, denn der Schiedsrichter hätte durchaus zweimal auf Elfmeter für Oleftal entscheiden können“, sagte SVN-Trainer Jörg Piana.
VfR Flamersheim – Rhenania Bessenich 1:0 (1:0). Fabian Wagner sorgte bereits in der vierten Minute für das 1:0 des VfR. Auch anschließend hatte Flamersheim die größeren Chancen. „Da uns aber kein weiteres Tor gelang, mussten wir bis zum Abpfiff zittern“, sagte VfR-Trainer Dieter Höller nach dem knappen Sieg.
BC Bliesheim – SV Sötenich 4:1 (2:1). Sötenich spielte keineswegs wie ein Absteiger. Bliesheims Trainer Fritz Ohrem lobte den Rivalen jedenfalls trotz des klaren Erfolgs seiner Mannschaft. Dennis Krippendorf (7.), Odiling Pembele (10./80.) und David Ohrem (85.) trafen für Bliesheim, Kevin Häusler zum zwischenzeitlichen 1:2 (75.) für den SVS.

SpVg Ländchen-Sieberath – VfB Blessem 0:1 (0:1). Die SpVg spielte voller Leidenschaft, doch zu einem Punktgewinn reichte das nicht. „Uns fehlt das nötige Glück. Meinen Spielern kann ich jedenfalls keinen Vorwurf machen“, sagte SpVg-Trainer Gernot Jäckel. „Das war ein typischer Arbeitssieg“, meinte derweil Blessems Trainer Luciano Giordani. Tobias Kropp hieß der Schütze des entscheidenden Treffers.
Sportfreunde 69 – TSC Euskirchen II 1:2 (1:0). Bereits nach drei Minuten sorgte Alexej Schanz mit einem schnell ausgeführten Freistoß für das 1:0 der 69er. Die ETSC-Akteure Tim Schmitz und Ahmet Kobrowsli drehten die Partie aber im zweiten Durchgang.
TuS Zülpich – TuS Vernich 2:2 (1:2). Nach 17 Minuten lagen die Vernicher dank der Tore von Max Hemmerling und Denis Becker mit 2:0 vorne. Obwohl Georg Salmon einen Foulelfmeter verschoss, kamen die Zülpicher durch Moussa Bangoura (41.) und Nico Rother (87.) aber noch zum 2:2.
SSV Weilerswist – SC Germania Erftstadt-Lechenich II 1:5 (1:1). „Dieser Gegner musste niedergekämpft werden“, meinte der Erftstädter Trainer Karl-Heinz Billig. Die Tore für seine Elf hatten Frank Geller, Andy Schweitzer (2), Florian Achnitz und Thomas Bartel erzielt. Letzterer war zufrieden: „Gegen das Schlusslicht war ein Sieg fällig. Natürlich stecken wir immer noch im Abstiegskampf, aber jetzt geht es hoffentlich aufwärts.“ Den einzigen Weilerswister Treffer hatte Marcel Frisch zum zwischenzeitlichen 1:1 markiert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s