LEICHTATLETIK. Nach langer Wettkampfpause gewinnt Markus Mey in Nierfeld

Das perfekte Comeback
Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger von Paul Düster

Die Eifelcup-Titelverteidigerin ist offenbar schon wieder in Topform: Bei der Auftaktveranstaltung der Wettkampfserie, dem 21. Peters-Scherpenberglauf in Nierfeld, feierte Nora Schmitz (Runners Point Team) einen weiteren Erfolg. Die Herrenkonkurrenz des VR-Bank-Nord-Eifelcups entschied indes Markus Mey (im Bild, Startnummer 297) vom Peters Sportteam zu seinen Gunsten. Dabei hatte sich der Cupgewinner von 2012 vor gut 18 Monaten einen komplizierten Beinbruch zugezogen und erst jetzt sein Wettkampf-Comeback gegeben. Noch mit Schrauben im Bein ließ er der Konkurrenz keine Chance und siegte in 38:25 Minuten. „Ich war selber überrascht, wie gut es heute ging. Wenn ich jetzt schmerzfrei bleibe, werde ich versuchen, bei allen Cup-Läufe zu starten“, sagte Mey. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Norbert Schneider (TV Scheven, 38:44) und Volker Jansen (LG Mützenich, 38:50). Nora Schmitz gewann derweil deutlich in 41:38 Minuten. „Zwar waren Abschnitte der Strecke feucht und rutschig, aber das hat mir nicht viel ausgemacht“, freute sich die Studentin aus Hellenthal. Hinter ihr belegten Gaby Andres (Skikeller Kaulard & Schroiff, 42:03) und Sabrina Wurzinger (TuS Kreuzweingarten-Rheder, 44:35) die Plätze zwei und drei.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik, SPORT abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s