KOMMERN. Kinderzug an Weiberfastnacht

Artikel von www.mechernich.de

Mehr als 1000 Kinder tummelten sich Weiberfastnacht im und am Kommerner Kinderzug – Alle Klassen der KGS Kommern und zahlreiche Kindergärten aus dem Stadtgebiet präsentierten sich – Gutes Wetter, viele Jecken und phantasievolle Kostüme bei der 13. Auflage – Erster „Zoch“ in Mechernich

Mechernich-Kommern – Kommern war einmal mehr im Ausnahmezustand, als sich über 1000 Pänz aus der Region und darüber hinaus trafen, um beim Kinderzug die tollen Tage auf ihre ganz eigene Art einzuläuten. Als der ersten „Zoch“ im Stadtgebiet startete der Kinderzug Weiberdonnerstag pünktlich um 9.30 Uhr und schlängelte sich alsbald durch den historischen Ortskern. Angeführt wurde der wieder von der KGS Kommern organisierte närrische Lindwurm auch in diesem Jahr von Zugleiter Wilfried Beitz – natürlich wieder auf dem Fahrrad. Diesmal war Betz als Teufelchen unterwegs und wurde begleitet vom KGS-Leiter, „Zwerg“  Willi Gemünd. „Das Wetter bei der 13. Auflage unseres Kinderzuges beschert uns endlich einmal genau das, was die Pänz für die Arbeit an ihren Kostümen verdient haben: Sonnenschein“, freute sich Gemünd über das zwar kühle, aber sonnige Fastelovendswetter.

In dieser Session ging der Zug unter dem Motto „Wenn die Pänz us Kindejade un Scholl Fastelovend fiere, dann halen sie rheinisches Brauchtum in Ihre“ an den Start. Neben allen Klassen der Katholischen Grundschule Kommern präsentierten sich auch wieder Gruppen der Kindergärten aus dem gesamten Mechernicher Stadtgebiet im „Zoch“. Viele ebenso farbenfrohe wie phantasievolle Kostüme konnte man zum Auftakt der tollen Tage in Kommern entdecken:  Astronauten, Hexen, Punks, Kühe, Aliens und Wikinger waren ebenso dabei, wie eine Gruppe, die sich als „Legosteine“ verkleidet hatte. Auch die Fußball-WM 2014 in Brasilien warf ihre Schatten in einer großen Gruppe als Fußball-Fans verkleideter Pänz voraus.Die kleinen Jecken wurden nicht nur mit dem Jubel der Karnevalisten am Straßenrand, sondern auch einer Menge Spaß belohnt.

Musikalisch untermalt wurde das kunterbunte Spektakel neben verschiedenen Fahrzeugen mit Lautsprechern vom Tambourcorps Kommern und zwei weiteren Musikgruppen. Historisches Flair brachte das Drehorgelduo „Meggy und Manfred“ in den Kinderzug.

Auch das amtierende Kommerner Prinzenpaar, Diethard II (Eichinger-Hess) und Marion I (Eichinger), erwies den Pänz die Ehre. Sie genossen ihre Zeit im Kinderzug sichtlich verteilten fleißig Kamelle und Strüßjer. Ganz nebenbei auch eine optimale Vorbereitung für den großen Auftritt beim Rosenmontagszug…

pp/Agentur Profipress

 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter LOKAL, Mechernich abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s