BASKETBALL. Keine Spur von einer Krise

ErftBasktes feiern nach zwei Pleiten einen souveränen Sieg gegen Uerdingen

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Felix Felder

SG ErftBaskets Euskirchen – SC Bayer 05 Uerdingen 104:89 (56:42). Die ErftBaskets Euskirchen haben sich zurückgemeldet. Nach zwei Niederlagen in Serie ließ das Team alle Kritiker verstummen, die den Euskirchenern eine Krise attestieren wollten. Denn der Sieg gegen Bayer 05 Uerdingen war eine souveräne Angelegenheit. Gleichzeitig durften sich die ErftBaskets über die geglückte Revanche für die Hinspiel-Pleite freuen. Entsprechend zufrieden war SG-Teammanager Frank Beier: „Wir haben wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und gleichzeitig Wiedergutmachung betrieben. Viel besser hätte es nicht laufen können.“

Zu Beginn der Partie sah es noch nicht nach einem so positiven Abend aus. Euskirchen lag nach fünf Minuten mit 10:15 hinten. Im Anschluss stellten sich die Gastgeber in der Verteidigung aber besser auf die Uerdinger ein und bekamen deren Distanzschützen zusehends in den Griff. Im Angriff konnten sich die ErftBaskets hingegen wieder einmal auf ihr starkes Duo um Jan Winkelnkemper und Nico Zimmermann verlassen. Während Centerspieler Zimmermann mit 31 Punkten die Zone dominierte, gefiel Flügelspieler Winkelnkemper durch sein vielseitiges Spiel von außen und insgesamt vier verwandelte Dreipunktewürfe.

So ging die SG bereits in der achten Minute mit 20:19 in Führung und war von da an nicht mehr aufzuhalten. Ein 16:0-Lauf zu Beginn des zweiten Viertels bedeutete beim Stande von 46:25 bereits eine Vorentscheidung. Mit der deutlichen Führung im Rücken dominierte Euskirchen auch nach dem Seitenwechsel das Spielgeschehen und zog Mitte des dritten Viertels dank dreier erfolgreicher Distanzwürfe in Serie zwischenzeitlich auf 65:44 davon. Kurz vor dem Abpfiff verkürzten die Gäste den Rückstand zwar noch einmal auf 82:91, letztendlich geriet der verdiente Erfolg der Heimmannschaft aber zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. „Wir sind heute über weite Strecken absolut dominant aufgetreten und haben bestätigt, dass wir zu Recht auf Platz zwei stehen“, sagte Beier.

SG ErftBaskets Euskirchen: J. Winkelnkemper (29), Schramm (3), Braun, Brammertz (4), K. Winkelnkemper, Schöpfer (7), Zimmermann (31), Schneider (2), Schulz (4), Schürmann (10), Seifert, Haile (14).

BG Aachen – TuS Zülpich 86:68 (40:36). Der abstiegsbedrohte TuS Zülpich musste sich in der Basketball-Oberliga-Partie bei der BG Aachen deutlich geschlagen geben. Dies verwunderte aber nicht unbedingt, denn mit Alex Krewel, Lucas Roznowicz, Dominik Hutzler und Christian Leurs hatte TuS-Trainer Dusko Milic auf vier wichtige Spieler verzichten müssen.

Mit den vorhandenen Kräften war Zülpich letztlich gegen den Tabellenzweiten chancenlos. Daran konnten auch die starken Zülpicher Aufbauspieler Luke Jung und Christoph Gier mit ihren insgesamt 55 Punkten nichts ändern. „Die Aachener haben heute ihrem Ruf als beste Offensivmannschaft der Liga alle Ehre gemacht und waren besonders im Schnellangriff kaum aufzuhalten. Jetzt gilt es für uns, die Pleite schnell abzuhaken, um in den kommenden Wochen für die Schlüsselpartien gegen Rhöndorf und Leverkusen gerüstet zu sein“, sagte TuS-Kapitän Christian Antons.

TuS Zülpich: Stemmeler (8), Weber (2), Gier (26), Jung (29), Antons (2), Jörres, Embgenbroich (1).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball, SPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s