HANDBALL. Landesliga. Im Derby platzt der Knoten

Der TV Kuchenheim gewinnt nach vier Pleiten gegen Palmersheim

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Thorsten Jordan

TV Palmersheim – TV Kuchenheim 30:31 (17:13). Als Patrick Schnitzler vor gut 500 Zuschauern anderthalb Minuten vor dem Ende zum 31:29 für die Gäste traf, war es vollbracht: Die Partie war entschieden. Kurz darauf herrschte grenzenloser Jubel. Der Handball-Landesligist TV Kuchenheim, der zuletzt vier Niederlagen in Folge kassiert hatte, konnte seine Negativserie ausgerechnet im Derby beim Spitzenreiter TV Palmersheim beenden.

„Die Jungs haben bis zum Umfallen gekämpft. Sie wollten dieses Spiel offensichtlich unbedingt gewinnen“, zeigte sich Michael Kurth hellauf begeistert. Der Kuchenheimer Trainer lobte vor allem die aggressive Abwehrarbeit seiner Schützlinge. Zudem konnte sich sein Team stets auf Keeper Andre Jonas verlassen, der die Palmersheimer mit zahlreichen Paraden zur Verzweiflung brachte.

Doch bevor der Erfolg feststand, musste Kuchenheim eine schwierige Phase überstehen. Denn unmittelbar nach der Pause lag das Team mit 13:18 zurück. Der KTV kam an diesem Tag jedoch zurück. „Wir haben wirklich Moral gezeigt. Das hat mich beeindruckt“, sagte Kurth.

Der Palmersheimer Spielertrainer Albert Peters war dagegen bedient: „Unsere Leistung in der Abwehr war miserabel. In der ersten Halbzeit haben zudem einige Male in Überzahl Treffer kassiert.“ Ausschlaggebend war seines Erachtens aber das vorzeitige Ausscheiden von Alexander Heidebrecht. Der Rückraumspieler des TVP musste Mitte der zweiten Halbzeit mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Feld. „Danach haben wir dann völlig den Faden verloren“, sagte Peters, der sich aber als fairer Verlierer präsentierte: „Kuchenheim hat den Willen gezeigt, den es in einem Derby braucht. Kompliment.“

TV Palmersheim: Wershoven, Esser, Peters, Loben (8/6), Heidebrecht (7), Jankowski (2), F. Müller (3), Bernads (1), C. Müller (1), Wiese (1), Michael Kloß (1), Jonas, Matthias Kloß (6/2), Grömping.

TV Kuchenheim: Waschkau, Jonas, Hackhausen, Kröger, Schnitzler (9), Howitz (8/2), Vogt (3), Müller (6), Zinken, Schmitz (1), Henzel (3/2), Odenkirchen, Rabhioui (1).

SG Eschweiler – TV Euenheim 30:25 (15:20). Ligarivale Euenheim konnte den Ausrutscher des Tabellenführers aus Palmersheim nutzen. Das Team von TV-Spielertrainer Peter Trimborn blieb auch in der achten Partie hintereinander ungeschlagen und hat als Zweiter jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand auf Palmersheim. „Wir haben dank einer geschlossenen Teamleistung verdient gewonnen“, freute sich Trimborn, dessen Mannschaft schnell mit 10:4 in Führung lag und das Geschehen auch fortan im Griff hatte. „Ich hatte nie den Eindruck, dass wir verlieren könnten.“ Sein Debüt feierte übrigens Neuzugang Jörg Milka. Der routinierte Euenheimer Schlussmann stand in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten und wusste auf Anhieb zu überzeugen.

TV Euenheim: Meyer, Milka, Becker (5/2),Bünder (2), Graf, Behrenbeck, Schmitz (5/2), Trimborn (3), Schwarzbach (1), Marinjok (3), Breuer (2), Palmen (5), Engel (9), Zeyen.

DJK BTB Aachen II – TVE Bad Münstereifel 38:35 (15:19). Der TVE Bad Münstereifel musste sich nach einer packenden Schlussphase geschlagen geben. Dabei hatten die Gäste die Partie lange Zeit im Griff gehabt und lagen in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich mit 29:24 vorne. „Dann haben wir aber leider in der Abwehr die nötige Aggressivität vermissen lassen und den Gegner damit wieder aufgebaut“, ärgerte sich TVE-Trainer Jürgen Schmitz. Die Entscheidung fiel erst mit dem Aachener Treffer zum 37:35.

TVE Bad Münstereifel: Boyd, Schwalb, Fiedler (2), Kuel (1), Holtmeier (8/4), Kolvenbach, Götze, Wilms (8), Theissen (1), Kruse (2), Smakolli (9), Reyer (4), Naguschewski, Kockerols.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Handball, SPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s