FUSSBALL. Kreisliga A. Sieben Treffer gegen alle Zweifel

Die Nierfelder Reserve schlägt Kommern dank starker zweiter Hälfte mit 7:4

Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger von Otmar Reetz

SV Nierfeld II – VfL Kommern 7:4 (2:3). Zuletzt hatte Fußball-A-Liga-Tabellenführer SV Nierfeld II nicht immer überzeugt. Doch im Spiel gegen Kommern war von diesen Schwächen nichts zu sehen. Schnell stand es 2:0 für Nierfeld. Und auch der anschließende 2:3-Pausenrückstand wurde gut weggesteckt. Am Ende einer starken zweiten Hälfte stand es 7:4. Dabei profitierte der SVN II aber auch davon, dass beim Stande von 2:3 ein Treffer von VfL-Akteur Ahmet Anka wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde und eben dieser Spieler bei einem Weitschuss an der Latte scheiterte. Jochen Itzeroth (2.), Thomas Valtinke (16.), Sebastian Steffens (51./78.), Sebastian Reisenauer (62.), Janick Dahmen (63.) und Peter Valtinke (74.) trafen für Nierfeld II. Kevin Meyers (22./24.), Anka (32.) und Marius Veithen (90.) für Kommern.

TSC Euskirchen II – SSV Weilerswist 2:1 (1:0). Am Ende war es ein verdienter Sieg des ETSC II – da waren sich beide Trainer einig. Allerdings wäre Weilerswist nach dem Anschlusstor von Fatmir Rexhepi (85.) fast noch das 2:2 durch René Üdelhofen gelungen. Doch ETSC-Keeper Marcel Krings klärte in höchster Not. Für die insbesondere nach der Pause überlegenen Euskirchener hatten Daniel Kucklinski und Thiemo Kurth die Tore erzielt. Der Weilerswister Björn Büscher sah nach dem Abpfiff wegen Schiedsrichterbeleidigung noch Rot.

TuS Vernich – SV Sötenich 4:2 (1:1). Vernich konnte nach einer mäßigen Leistung im ersten Durchgang anschließend zulegen. „Wir haben den Sieg nach der Pause erzwungen“, meinte TuS-Trainer Marcel Cinca. Für seine Elf trafen Björn Schmidt per Foulelfmeter, Christian Steinbüchel und Frank Schmitz. Das 1:0 war ein Eigentor des Sötenichers Thomas Müller. Für die Gäste waren Pascal Feyerabend und Manuel Wilms erfolgreich.

TuS Zülpich – SG Oleftal 3:0 (1:0). Bereits nach zwei Minuten musste TuS-Stürmer Michael Denneborg mit einem Bänderriss vom Platz. „Vielleicht wären uns mit ihm noch einige Tore mehr gelungen“, meinte TuS-Trainer Markus Klaas. Zum Sieg reichte es aber auch so. Jan Strick (27.), Dominik Sommerfeld (53.) und Robin Ritz (85.) erzielten die Tore für Zülpich.

SpVg Ländchen-Sieberath – TuS Mechernich 1:2 (0:2). Spielerisch überzeugende Mechernicher führten verdient durch Treffer von Niklas Borgelt und Sven Lepartz mit 2:0. Der starke Regen verwandelte den Aschenplatz nach der Pause in eine einzige Pfütze. Nun war Kampf gefragt. Alexander Jenniches traf zum 1:2. Mehr war aber nicht drin. Wohl auch, weil die SpVg-Akteure Maurice Lucke (65.) und Tim Hofmann (85.) jeweils Gelb-Rot sahen.

SC Germania Erftstadt-Lechenich II – Rhenania Bessenich 1:3 (1:2). Im Gegensatz zu den vorherigen Begegnungen konnte SC-Trainer Karl-Heinz Billig personell wieder aus dem Vollen schöpfen. Dennoch war Bessenich zu stark. David Kotter und Justin Zanzen (2) trafen für Bessenich, Markus Klausmeyer für den SC. Die Erftstädter Ruben Schrödter, Nick Richrath und Deniz Bozdag sahen allesamt die Gelb-Rote Karte.

VfB Blessem – BC Bliesheim abgesagt. Der Platz in Blessem war nach dem heftigen Regen unbespielbar.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s