FUSSBALL. Bezirksliga. Das 120-Sekunden-Comeback

Beim 2:0 des SV Stotzheim sieht der eingewechselte Kuzmanovic nach zwei Minuten Rot

Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger von Marc Bädorf

Bedburger BV – SSV Lommersum 4:2 (2:2). Das Debüt des neuen Lommersumer Trainers Ralph Baum in der Fußball-Bezirksliga- Partie beim Bedburger BV begann äußerst vielversprechend. Nach nicht einmal 120 Sekunden erzielte Witali Rempel die Führung für die Gäste, ehe Moritz Dreesbach nur vier Minuten später auf 2:0 erhöhte. „Die ersten zehn Minuten waren ganz stark von uns. Aber da waren die Bedburger noch nicht wirklich auf dem Platz“, meinte Baum.

Dies sollte sich fortan ändern. Denn mit einem Doppelschlag (28. FE, 30.) glich der BBV aus. „Dass wir unsere Führung hergeschenkt haben, war sehr schade. Zumal der Strafstoß zum 1:2 meiner Meinung nach unberechtigt war“, urteilte Baum. Doch sein Team fiel angesichts des Ausgleichs nicht auseinander und begegnete Bedburg bis zur 80. Minute auf Augenhöhe. Erst ein weiterer Doppelschlag (80., 82.) des BBV zum 4:2 bedeutete dann den Knock-out für den Aufsteiger aus Lommersum. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, wir haben toll gekämpft“, meinte Baum.

SSV Lommersum: Koch, Demo, Toledo, Rabhioui, Witali Rempel (77. Berger), Lambertz, Kückelhaus (75. Muto), Dreesbach, Karstat, Knaub, Brausch (64. Stefan Rempel).

SV Stotzheim – Germania Geyen 2:0 (2:0). Bis zur 72. Minute lief für den Ligarivalen SV Stotzheim gegen Germania Geyen alles wie geplant. Das Team von Trainer Zibi Zurek lag nach einer starken ersten Halbzeit und Treffern von Dominik Dederich (18.) und Daniel Eversheim (41.) souverän mit 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel war Geyen zwar stärker geworden, konnte den SVS aber nicht in Verlegenheit bringen.

So entschied sich Zurek, Bozo Kuzmanovic Spielpraxis zu verschaffen und wechselte ihn für Thomas Schwedaj ein (70.). „Bozo weiß selbst, dass er eigentlich noch nicht so weit ist. Doch ich wollte ihm zeigen, dass er wichtig für uns ist“, so Zurek. Doch dieser Plan ging gründlich daneben. Denn nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung sah Kuzmanovic die Rote Karte, nachdem er seinen Gegenspieler beleidigt hatte.

„Das war dumm. Wir werden darüber nachdenken müssen, wie es mit Bozo weitergeht“, sagte ein verärgerter Zurek trotz des 2:0-Sieges, den seine Mannschaft auch in Unterzahl noch über die Zeit retten konnte.

SV Stotzheim: Dorn, Schnitzer, Yerlikaya, Raudszus, Ruland, Körsgen (80. Neziri), Leyendecker, Eversheim, Dederich (85. Fröndgen), Schwedaj (70. Kuzmanovic), Plützer.

Kaller SC – VfR Bachem II 2:1 (0:1). Der Kaller SC hat dank des 2:1-Erfolgs über den VfR Bachem die Tabellenspitze verteidigt. Allerdings tat sich das Team des Kaller Trainers Fabian Ewertz dabei lange Zeit schwerer als erwartet. Der kampfstarke und hochmotivierte Gast aus Bachem lag zur Halbzeitpause mit 1:0 in Führung, weil Fabio Iaia nach knapp einer halben Stunde für den VfR getroffen hatte.

Bis zur 73. Minute liefen die Kaller diesem Rückstand noch hinterher. Dann erst nutzte der Kaller Mirko Lepartz einen individuellen Fehler der Gäste zum Ausgleich. Nur vier Minuten später gelang dem Toptorschützen der Hausherren, Sascha Engel, mit seinem vierten Saisontor schließlich der 2:1-Siegtreffer für Kall.

Kaller SC: Dümmer, Bauer, Lebert, Lepartz (75. Florian Engel), Spilles, Golbach, Spies, Engel, Burkart (65. Linden), Braun (71. Spasov), Wergen.

Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.