FUSSBALL KREISLIGA A: Ein Aufsteiger als Maß aller Dinge

Die Nierfelder Reserve gewinnt zwei Partien binnen dreier Tage und verteidigt die Tabellenführung

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Otmar Reetz

4. Spieltag in der Übersicht

Bereits am Freitagabend stand in der Fußball-Kreisliga A ein Spieltag an. Nachfolgend die Ergebnisse und Torschützen in der Übersicht:

SV Nierfeld II – TuS Vernich 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Galip Sen, 2:0 Tobias Berzborn, 3:0 Atilla Sen.

Rhenania Bessenich – Euskirchener TSC II 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Sascha Hillger. Gelb-Rot für Hack (Euskirchener TSC II) beim Stande von 1:0.

VfL Kommern – VfB Blessem 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Ahmet Anka, 1:1 Tobias Kropp.

SSV Weilerswist – SG Sportfreunde 69 0:3 (0:0). Tore: 0:1 Fabian Bannert, 0:2 Alexej Schanz, 0:3 Patrick Lütgen. Gelb-Rot für Sievers (SSV Weilerswist) beim Stande von 0:0.

BC Bliesheim – TuS Zülpich 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Markus Hemmersbach, 2:0 Odilong Pembele, 3:0 Yannik Rachwal, 4:0 Stefan Schmidt.

SC Germania Erftstadt-Lechenich II – VfR Flamersheim 2:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Andreas Schweitzer.

TuS Mechernich – SG Oleftal 6:1 (3:1). Tore: 1:0 André Winnen, 2:0, 3:1, 5:1 Lukas Lebert, 2:1 Frank Hundhausen (Foulelfmeter), 4:1 Pascal Kautz (FE), 6:1 Daniel Jansen.

TuS Zülpich – SV Nierfeld II 1:3 (0:2). Aufsteiger SV Nierfeld II hat den Doppelspieltag mit zwei Siegen abgeschlossen und damit die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A behauptet. Dem 3:0 im Spiel gegen Vernich folgte im Duell beim TuS Zülpich ein 3:1. Dabei hatte Zülpich die Nierfelder Elf über weite Strecken des Spiels gut unter Druck setzen können. Aber in der Chancenverwertung offenbarte der TuS eklatante Schwächen.

Nierfeld zeigte sich indes effizient und ging nach Toren von Alexander Pütz und Sebastian Reisenauer mit einer 2:0-Führung in die Pause. Zwar gelang dem TuS-Spieler Michael Denneborg der 1:2-Anschlusstreffer (67.), doch Sebastian Steffens machte mit seinem Tor in der Schlussminute den SVN-Sieg perfekt. Kurz danach sah TuS-Torwart Gerd Scheidweiler nach einem Disput mit dem Unparteiischen die Gelb-Rote Karte. „Spielerisch war es bisher sogar unsere beste Saisonleistung – leider blieb diese ohne zählbaren Erfolg“, sagte der Zülpicher Trainer Markus Klass.

VfR Flamersheim – VfL Kommern 1:3 (0:1). Marius Herbrand traf zum 1:0 (43.) für Kommern, ehe Rainer Vus mit einem direkt verwandelten Freistoß (70.) und Kevin Meyers (79.) auf 3:0 erhöhten. Dann erst gelang Flamersheim durch Peter Schneider der Anschlusstreffer.

SG Oleftal – SV Rhenania Bessenich 4:3 (2:1). Das 3:4 in der Partie bei der SG Oleftal bedeutete für Rhenania Bessenich bereits die vierte Saisonniederlage. Das Siegtor der Hausherren fiel erst in der letzten Spielminute durch Dominic Theissen. Zuvor hatten bereits Jürgen Hundhausen, André Gerhards und ein Eigentor des Bessenichers David Kotter die SGO jeweils in Führung gebracht. Diese konnte Bessenich durch Sascha Hillger, Dustin Ollers und Justin Zansen allerdings stets ausgleichen. „Meine Jungs standen viel zu weit weg von ihren Gegenspielern und haben sich den Schneid abkaufen lassen“, kritisierte SV-Coach Frank Müller hinterher.

SG Sportfreunde 69 – TuS Vernich 1:1 (1:1). Die Vernicher fühlten sich um den Sieg gebracht, weil der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Foulspiel des SF-Torwarts Marc Virnich zwei Minuten vor dem Ende nicht auf Elfmeter entschied. Fabian Bannert hatte die 69er in Führung gebracht, doch Marco Kaspers konnte für Vernich immerhin ausgleichen.

SpVg Ländchen-Sieberath – Euskirchener TSC II 1:0 (1:0). Ein direkt verwandelter Freistoß des Ländchen-Sieberathers Dennis Jäckel entschied die Begegnung zugunsten der Gastgeber. Die ETSC-Reserve spielte bis zum gegnerischen Strafraum gefällig, war dann jedoch im Abschluss zu harmlos.

VfB Blessem – SC Germania Erftstadt-Lechenich II 4:2 (1:0). Der Erftstädter Trainer Karl-Heinz Billig musste in der Partie beim VfB Blessem gleich auf acht Spieler verzichten. Diese Ausfälle konnte die SC-Reserve nicht kompensieren. Waldemar Berentz per Foulelfmeter, zweimal André Zens und Björn Haas sorgten letztlich für einen 4:2-Sieg des VfB. Für die Germania war Mohamed Sim doppelt erfolgreich. Er sah beim Stande von 3:2 zudem die Gelb-Rote Karte. Sein Torwartkollege Jürgen Nüss flog wegen einer Schiedsrichterbeleidigung sogar mit Rot vom Platz. „Das war ein brisantes Derby, das wir verdient gewonnen haben“, bilanzierte ein zufriedener Blessemer Coach Luciano Giordani.

BC Bliesheim – SSV Weilerswist 6:0 (3:0). In einer einseitigen Partie erzielten zweimal Yannik Rachwal, Markus Hemmersbach, Odilong Pembele, Christoph Hemmersbach und Daniel Schlengermann die Bliesheimer Tore. Rachwal hatte gar eine Ecke direkt verwandeln können.

TuS Mechernich – SV Sötenich 3:1 (1:0). Dass Sötenich im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft war, nutzte am Ende nichts. Denn vor dem Mechernicher Tor waren die Gäste nicht zwingend genug. André Winnen und zweimal Lukas Lebert trafen für Mechernich, Christopher Bellstädt war für Sötenich erfolgreich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s