FUSSBALL. B-Jugend Bundesliga: Zehn Gegentreffer zur Begrüßung

Die ETSC-B-Junioren erleben bei ihrer Bundesliga-Premiere ein Debakel

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Thorsten Jordan

Euskirchen. Die Premiere hatten sich die B-Juniorenfußballer des Euskirchener ETSC wahrlich anders vorgestellt. Das erste Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte ging mit 0:10 (0:4) verloren. Dementsprechend schlichen die Nachwuchsspieler nach dem Schlusspfiff mit hängenden Köpfen vom Platz. Der Aufsteiger hatte vom Titelanwärter Bayer 04 Leverkusen eine Lehrstunde erteilt bekommen.

Es waren gerade einmal 45 Sekunden gespielt, als der Ball das erste Mal im ETSC-Gehäuse zappelte: Denis Sitter traf für die Gäste. „Das war natürlich Gift für unser Selbstvertrauen“, sagte Hartmut Pitten, der Co-Trainer des ETSC. Er musste anschließend mitansehen, wie seine Schützlinge gegen die technisch versierten Leverkusener immer einen Schritt zu spät kamen und sich vor allem im Zentrum zahlreiche einfache Abspielfehler leisteten. Der Bayer-Nachwuchs nutzte dies gnadenlos aus und erhöhte bis zur Halbzeitpause auf 4:0.

Nach dem Wechsel änderte sich nichts: Die Bayer-Equipe profitierte von den Unzulänglichkeiten des AufsteigersETSC B-Jugend. Das Abenteuer Bundesliga hat begonnen. und schraubte das Ergebnis bis auf 10:0 in die Höhe. „Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen. Das Spiel gegen den Ball hat überhaupt nicht funktioniert. Wir sind leider völlig unter unseren Möglichkeiten geblieben“, analysierte Pitten, der den ersten Auftritt einer Euskirchener Junioren-Mannschaft in der höchsten deutschen Spielklasse jedoch nicht überbewerten wollte. „Wichtig ist, dass wir aus den Fehlern lernen und uns künftig mehr zutrauen. Wir können wesentlich mehr zeigen.“

Zumindest in einigen Aktionen ließen die ETSC-Spieler ihr Können aufblitzen – allen voran Aytekin Kanli. Er war im Angriff zwar meistens auf sich alleine gestellt, konnte aber Nadelstiche setzen. Erst scheiterte Kanli per Kopf (57.), ehe der ETSC-Stürmer kurz vor Schluss den Ball völlig freistehend über den gegnerischen Kasten drosch.

ETSC: Maubach, Nußbaum (41. Mehmet-Oglou), Dogan (41. Senel), Özmen, Bauer, Marquardt, Kanli, FRanjic (62. Bauchmüller), Heiwolt, Kirschbaum, Bär.

Tore: 0:1, 0:2, 0:4, 0:5 Sitter (1., 15., 39., 42.), 0:3 Osawe (29.), 0:6 Harenbrock (52.), 0:7 Schmidt (62.), 0:8 Gemein (68.), 0:9, 0:10 Eichhorn (72., 77.).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s