MOTOCROSS. MSC-Duo vom Pech verfolgt

Daniel Gölden und Mario Ilten können nur einen Wertungslauf beenden

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Paul Düster

Wißkirchen. Daniel Gölden und Mario Ilten, Seitenwagenfahrer des MSC Wißkirchen, waren für die deutsche Nationalmannschaft bei den Motocross-Europameisterschaftsläufen im Hambacher Forst am Start. In der Qualifikation landete das Duo auf dem sechsten Platz. In den drei anschließenden Wertungsläufen hatten die beiden dann Pech. Gölden/Ilten lagen im ersten Durchgang gerade an Position vier, als plötzlich die Antriebskette absprang, was unweigerlich zur Aufgabe führte. Besser lief es dann im zweiten Lauf, als das Duo auf Platz fünf fuhr, doch anschließend war Ilten stark gehandicapt. „Marios erst kürzlich operierte Hand war nach dem zweiten Lauf derart angeschwollen, dass er auf einen Start im dritten Lauf verzichten musste“, sagte Gölden, der trotzdem zufrieden war: „Eine Top-fünf-Platzierung bei der EM ist ein Erfolg.“ Die EM wird nun in den kommenden Wochen fortgesetzt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Motocross, SPORT abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s