FUSSBALL. Bitburger Kreispokal: Kirchheim siegt in Weilerswist

In der zweiten Cuprunde bezwingt der B-Ligist den Bezirksliga-Absteiger mit 3:1 und steht im Achtelfinale

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiber von Otmar Reetz

Türk Gencligi Euskirchen – SV Stotzheim 0:5 (0:1). Türk Gencligi Euskirchen ist in der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals ausgeschieden. Der B-Ligist unterlag dem Bezirksligisten aus Stotzheim mit 0:5. Aus einer Großchance für Türk Gencligi entwickelte sich der Führungstreffer für Stotzheim. Denn nachdem SVS-Torwart Philipp Dorn seine Elf vor einem Rückstand bewahrt hatte, traf der Stotzheimer Roger Hillius im Gegenzug zum 1:0. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste durch zwei verwandelte Foulelfmeter von Manuel Plützer sowie die Treffer von Daniel Eversheim und Christian Körsgen auf 5:0. „Am Ende hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können“, meinte der Stotzheimer Trainer Zibi Zurek.

SG Feytal-Weyer – Kaller SC 0:4 (0:3). Der Bezirksligist Kaller SC ist dank eines 4:0-Sieges bei der SG Feytal-Weyer ins Cup-Achtelfinale eingezogen. „Wir haben nicht gut gespielt, aber die Pflicht erfüllt“, sagte KSC-Trainer Fabian Ewertz, der mit seiner Mannschaft zuvor ein Trainingslager in Bitburg absolviert hatte. Seine Elf ging durch ein Eigentor des B-Ligisten in Führung. Der Kaller Kevin Mießeler erhöhte dann auf 2:0, ehe Mirco Lepartz mit einem Doppelpack den 4:0-Endstand herstellte.

SV Bad Münstereifel-Iversheim – SSV Lommersum 0:3 (0:2). Nachdem Stefan Rempel direkt nach dem Wiederanpfiff das 3:0 für den Bezirksliga-Aufsteiger aus Lommersum erzielt hatte, ging in seiner Mannschaft die Konzentration verloren. Die Überlegenheit des SSV hielt zwar an, aber hochkarätige Torchancen wurden vergeben. Beim C-Ligisten aus Bad Münstereifel-Iversheim, der nur auf Konter lauerte, machte sich das Fehlen des Spielertrainers David Beckers deutlich bemerkbar. Die Lommersumer Treffer bis zur Pause hatten Sebastian Muckenhaupt (9.) und Witali Rempel (29.) erzielt.

SV Sötenich – TuS Mechernich 4:5, 1:1 (1:0) n. E. Im entscheidenden Elfmeterschießen zwischen den beiden A-Ligisten Sötenich und Mechernich herrschte Hochspannung: Nachdem der Sötenicher Willi Niklewitz seinen Elfmeter verschossen hatte, hätte der Mechernicher Niklas Borgelt mit dem fünften Elfmeter die Partie zu Gunsten des TuS entscheiden können. Doch der Sötenicher Keeper Mettbach konnte den Schuss Borgelts abwehren. SVS-Akteur Jan Röttgen ging als nächster zum Punkt und hätte für sein Team ausgleichen können, aber auch er zeigte Nerven und scheiterte an TuS-Keeper Björn Moldenhauer, der Mechernich damit den Einzug ins Achtelfinale sicherte. In der regulären Spielzeit war Sötenich durch einen verwandelten Foulelfmeter von Christopher Bellstädt in Führung gegangen, ehe dem Mechernicher Daniel Jansen wenige Minuten nach dem Seitenwechsel der Ausgleich gelungen war.

SG Oberahr-Lommersdorf – VfL Kommern 0:3 (0:3). Den ersten beiden Tore für den A-Ligisten aus Kommern gingen jeweils Ecken von Rainer Vus voraus – Christoph Sadowski und Ahmet Anka waren zur Stelle und brachten den VfL mit 2:0 in Führung. Auf Vorarbeit von Anka traf Marius Herbrand schließlich zum 3:0 für den VfL. Der B-Ligist Oberahr-Lommersdorf hatte dem VfL nichts entgegenzusetzen.

TuS Elsig – SG Oleftal 4:1 (1:0). Die Spieler des TuS Elsig (Kreisliga B) hatten sich für das Duell mit dem A-Ligisten einiges vorgenommen, zeigten großen Einsatz und siegten letztlich verdient. Die Oleftaler Defensive hatte dagegen große Probleme mit den schnellen TuS-Stürmern. Die beiden Elsiger Hassan Haider und Christian Ohlendorf trafen jeweils doppelt, für die SGO hatte Frank Hundhausen einen Foulelfmeter zum 1:2-Zwischenstand verwandelt.

SV Sistig-Krekel – SV Rhenania Bessenich 2:5 (2:3). Wie bereits in der ersten Runde (5:4 bei der SG Rotbachtal/Strempt) taten sich die Bessenicher beim B-Ligisten Sitig-Krekel lange Zeit schwer. In der ersten Hälfte lag der Bezirksliga-Absteiger zwischenzeitlich sogar mit 1:2 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel waren die Bessenicher dann aber klar spielbestimmend. Jakob Fischer, David Kotter per Elfmeter, Stephan Schneider (2) und Murat Poliku trafen für Bessenich. Bei Sistig-Krekel war Daniel Becker mit zwei Toren erfolgreich.

SSV Weilerswist – SC Fortuna Kirchheim 1:3 (0:0). Der Kirchheimer Vorsitzende Rainer Kolvenbach zeigte sich überrascht von der Leistung seiner Mannschaft: „Unsere Tore waren schön herausgespielt und der Sieg verdient.“ Der Erfolg des B-Ligisten wurde jedoch getrübt, weil Fortuna-Spieler Toni Schmitz aufgrund einer schweren Knieverletzung nicht weiterspielen konnte und ins Krankenhaus gefahren werden musste. Für Kirchheim trafen Leon Wolf und Jens Honnef (2). Für den A-Ligisten aus Weilerswist war Dennis Üdelhofen erfolgreich.

TB SV Füssenich-Geich – SSV Golbach 2:0 (2:0). Das Duell der beiden B-Ligisten entschied Füssenich-Geich zu seinen Gunsten. Dennis Nagel hatte sein Team mit zwei Toren schon nach 25 Minuten gegen Golbach in Führung gebracht. „Danach haben wir es versäumt nachzulegen“, meinte TB-SV-Trainer Axel Sendscheid.

SV Frauenberg – SV RW Billig 3:1 (1:0). Marco Mahlberg, Norbert Pütz und Thomas de Vries trafen für den B-Ligisten Frauenberg. Der B-Ligist aus Billig, der wie schon in der ersten Runde mit der zweiten Mannschaft angetreten war, schaffte erst kurz vor Schluss den Anschlusstreffer zum 1:3.

SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim – SV Metternich 1:0 (0:0). In der Partie der beiden B-Ligisten fiel die Entscheidung erst vier Minuten vor dem Ende. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte erlief sich Roman Rüdiger gegen die aufgerückte Metternicher Abwehr den Ball und traf zum 1:0-Siegtreffer für die Gastgeber.

Die Ergebnisse der zweiten Runde des Bitburger-Kreispokals:

SV Sötenich – TuS Mechernich (1:1) 4:5 n. E., BC Bliesheim – Euskirchener TSC 0:2, TuS Elsig – SG Oleftal 4:1, SC Roitzheim – FV Bodenheim 2:3, Türk Gencligi Euskirchen – SV Stotzheim 0:5, SV Frauenberg – SV RW Billig 3:1, TB SV Füssenich-Geich – SSV Golbach 2:0, TuS Dom-Esch – SF Wüschheim-Büllesheim 6:4 n. E. (3:3), SV Bad Münstereifel-Iversheim – SSV Lommersum 0:3, SSV Weilerswist – Fortuna Kirchheim 1:3, SG Feytal-Weyer – Kaller SC 0:4, SV Rinnen – SV Nierfeld 0:6, SV Sistig-Krekel – SV Rhenania Bessenich 2:5, SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim – SV Metternich 1:0, SG Oberahr-Lommersdorf – VfL Kommern 0:3, VfB Blessem – SC Germania Erftstadt-Lechenich 2:3.

Die Begegnungen im Achtelfinale (7. August, 18.30 Uhr):

TB SV Füssenich-Geich – TuS Elsig, TuS Dom-Esch – SV Frauenberg, SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim – SV Nierfeld, TuS Mechernich – Kaller SC, FV Bodenheim – Fortuna Kirchheim, SSV Lommersum – SC Germania Erftstadt-Lechenich, SV Rhenania Bessenich – SV Stotzheim, VfL Kommern – Euskirchener TSC.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s