SCHLEIDEN. Azubis leiten das Beratungscenter Schleiden

Artikel aus dem Schleidener Wochenspiegel

Kreissparkasse Euskirchen verfährt wieder nach dem Motto: »Chef sein will gelernt sein« Was im Vorjahr im Beratungscenter der Kreissparkasse  Euskirchen im Ringcenter der Kreisstadt schon bestens funktioniert hat, wird in diesem  Jahr in Schleiden fortgeführt. Das Beratungscenter Schleiden wird für knapp einen Monat von Auszubildenden des Geldinstitutes geführt.

WEB 2606 KSK Azubi Filiale Schleiden

SCHLEIDEN (PD). »Chef sein will gelernt sein« – getreu  nach diesem Motto geht die Kreissparkasse Euskirchen in ihrer Filiale in Schleiden vor. Vom 24. Juni bis zum 19. Juli leiten acht Auszubildende des dritten Ausbildungsjahres der  Kreissparkasse Euskirchen das Beratungscenter.

Mit Vanessa Lukkes, Nora Uckert, Julia Volkmer, Philipp Breuer, Kevin Dressel, Thomas Krebs, Dennis Polaczek und Marcel Schmitz sind die jungen Nachwuchsbanker für alle anfallenden Tätigkeiten, von der Kundenberatung bis zum Kassier-Vorgang, selbst verantwortlich. Im Rahmen einer Projektarbeit bereiteten sich die jungen Sparkassenmitarbeiter auf die spannende Zeit vor. Für alle Fälle ist natürlich auch ein Sparkassenprofi vor Ort, der aber nur dann eingreift wenn die junge Leitung Hilfe benötigt.

»Wir hoffen natürlich auf viele Kunden in unserem Beratungscenter«, freut sich Azubi Nora Uckert schon und erläutert: »Jede Woche steht ein anderes Thema im Focus. Wir werden themenbezogen dekorieren. Beispielsweise widmen  wir uns in den ersten zwei Wochen dem Thema Urlaub und Ferien und den passenden Zahlungsmitteln. Zudem bieten wir kostenlose

Finanzchecks an und die Kunden können an einem Gewinnspiel mit tollen Preisen teilnehmen.« Jetzt übergab der  Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen, Udo Becker, der »neuen« Leiterin Julia Volkmer, symbolisch den Schlüssel für ein neues »Zeit-Alter«. Das junge Team senkt jetzt das Durchschnittsalter des angestammten Teams erheblich.

»Wir vertrauen Ihnen vollends«, bestätigte Udo Becker den gut gelaunten Nachwuchsbankern, denn er wisse, was die jungen Mitarbeiter bereits gelernt hätten und wie gut sie seien.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter LOKAL, Schleiden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s