FUSSBALL. Saison 2013/14: Neues Trainergespann beim SSV Weilerswist

Nach 5 Jahren verlässt das Trainergespann der 1. Mannschaft, Christian Müller und Michael Tummers, den SSV Weilerswist. Ausschlaggebend für die Entscheidung, ist nicht die aktuelle Tabellensituation in der Bezirksliga oder sogar ein Wechsel zu einem anderen Verein. Vielmehr liegt die Entscheidung darin, daß man mal eine Auszeit braucht. Fast 20 Jahre am Stück im Trainergeschäft  lassen auch mal eine Pause zu. Einen geeigneten Nachfolger haben die Weilerswister schon gefunden.

Ulli Schorn wird die Nachfolge antreten. Sicherlich kein leichtes Unterfangen.  Die aktuelle Mannschaft, die aus beruflichen oder auch anderen privaten Gründen, einige Abgänge zu verzeichnen hat, steht einem erneuten Umbruch bevor.

Dieser reizvollen Herausforderung stellt sich der  59 jährige gebürtige Bielefelder gerne gegenüber. Er hat schon einiges an Erfahrung in vorzuweisen, sei es als Spieler (u.a. beim SV Meppen, FC Pforzheim,  Hannover 96) oder als Trainer mit B Lizenz. Stationen waren hier z.B. Frechen 20 (Verbandsliga), SpVgg Laatzen (Bezirksliga) VFL Erp (Kreisliga A), Damen der SG Rotbachtal (Mittelrheinliga).Die letzten beiden Jahre trainiert er mit Rüdiger Büscher die A Jugend des SSV Weilerswist in der Sonderstaffel. Büscher wird auch in der neuen Saison an der Seite von Ulli Schorn arbeiten. Die Marschroute der beiden ist klar! „So ein Umbruch lässt sich nicht so einfach herbei zaubern. Dies braucht Geduld und Fingerspitzengefühl. Dennoch werden wir eine Mannschaft stellen, die aus Jungen und hungrigen Spielern besteht.“ so Schorn/Büscher. Ein weiterer wichtiger Punkt für beide ist, die Zusammenarbeit mit der 2. Mannschaft. Das Gemeinschaftsgefühl spielt für beide eine sehr große Rolle.

Weiterhin wird die 2. Mannschaft von Sedat Kaya trainiert. Thomas Platz wird kommissarisch die Co Trainer Rolle übernehmen bis ein geeigneter Nachfolger gefunden. Hier sind die Planungen auch noch in vollem Gange.

Für die Zukunft wird es für den Verein umso wichtiger sein, die Arbeiten im Jugend- und Seniorenbereich zu intensivieren um  die Weichen für kommende Fußballgenerationen zu stellen. Gerade der Jugendbereich, der in den letzten Jahren  „ausgeschlachtet“ wurde, wird ein neues Konzept brauchen. Es ist natürlich jede helfende Hand willkommen!

Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.