FUSSBALL. Kreisliga A: Kommern verpasst den großen Schritt

Der VfL Kommern muss nach 1:1 bei Fortuna Kirchheim weiter um den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga A bangen. Der FC Dollendorf-Ripsdorf setzt sich derweil mit 2:1 gegen SC Germania Erftstadt-Lechenich II durch.

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger

Fortuna Kirchheim – VfL Kommern 1:1 (0:0). Der VfL Kommern hat den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt verpasst. Der VfL kam beim Schlusslicht der Fußball-Kreisliga A nur zu einem 1:1 und verpasste es damit, sich vorentscheidend von der Konkurrenz abzusetzen. Durch dieses Ergebnis ist der Abstieg von Kirchheim indes so gut wie besiegelt: Da nur zwei A-Ligisten absteigen würden, wenn Bessenich den Klassenerhalt in der Bezirksliga schafft, hat die Fortuna zumindest aber noch eine theoretische Chance. Für Kommern traf Rainer Vus, ehe der Kirchheimer Dario Morinello ausgleichen konnte.

FC Dollendorf-Ripsdorf – SC Germania Erftstadt-Lechenich II 2:1 (0:0). Der Sieg der abstiegsbedrohten Dollendorf-Ripsdorfer kommt möglicherweise zu spät. Zwar konnte der FC den Abstand zum rettenden Ufer auf vier Punkte verkürzen, allerdings spricht das Torverhältnis klar gegen den Drittletzten. FC-Akteur Alex Huth traf zum 1:0 (60.), ehe Hendrik Hammelrath das 1:1 für den SC gelang. Miro Krämer staubte letztlich in der 85. Minute zum 2:1-Siegtor des FC ab. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Gäste nur noch zu zehnt, weil Dominik Richrath Gelb-Rot gesehen hatte (80.).

Türk Gencligi Euskirchen – TuS Mechernich 2:4 (1:1). Nach dem frühen 1:0 durch Hamit Saka (10.) schien das abstiegsbedrohte Türk Gencligi einem Sieg entgegenzusteuern. Auch wegen der Gelb-Roten Karte für den Euskirchener Spieler Alexander Martens im zweiten Durchgang bekam die TuS-Elf ein leichtes Übergewicht. Zwei Tore von Patrick Bühl, eins von Sven Lepartz und ein Elfmetertor von Pascal Kautz sorgten für den Mechernicher 4:1-Erfolg. Für Türk Gencligi traf noch Marcio Pinto.

SG Oleftal – VfB Blessem 2:1 (1:1). In den Schlussminuten des Spiels ereignete sich ein Kuriosum: Die Oleftaler bekamen einen Foulelfmeter zugesprochen, der zweimal wiederholt und jeweils verschossen wurde. Bei den ersten beiden Versuchen von Joshuah Rieser und Frank Fischer war jeweils ein Blessemer Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen. Beim dritten Versuch scheiterte Dennis Klöcker am Blessemer Keeper. Dominik Brausch per Foulelfmeter und Andre Gerhards trafen für die SGO, Tobias Kropp markierte das Blessemer Tor per Strafstoß.

TuS Zülpich – VfR Flamersheim 5:3 (5:1). Zur Pause sah es so aus, als könne Zülpich ein Schützenfest feiern. Nach Toren von Leo Krupp, Dominik Sommerfeld (2), Jan Strick und Daniel Burkart führte der TuS bereits mit 5:1. Doch nach dem Wechsel war der Zülpicher Elan dahin und der VfR sorgte für das Ergebniskosmetik. Fabian Wagner (2) und Philipp Dordel trafen für den VfR.

SpVg Ländchen-Sieberath – SSV Lommersum 1:6 (0:2). Dem Lommersumer Witali Rempel gelangen bei seinem Comeback nach einer Verletzungspause zwei Tore. Alexander Jenniches erzielte den 1:2-Anschlusstreffer für den VfR. Doch Stefan Rempel, Juan-Tores Toledo und Sebastian Karstadt sowie ein Eigentor der Gastgeber sorgten für den deutlichen Erfolg des A-Liga-Meisters.

BC Bliesheim – TuS Vernich. Da der Platz in Bliesheim aufgrund starker Regenfälle unbespielbar war, wurde die Partie abgesagt und für Donnerstag (15 Uhr) neu angesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.