MOTOCROSS. Triumph im Schlamm

Das Seitenwagengespann Gölden/Ilten siegt am Rosenbusch

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Paul Düster

Satzvey. Spannende Rennen sahen die Zuschauer auf der bestens präparierten Rennstrecke „Am Rosenbusch“ bei der 50. Motocross- Daniel Gölden und Mario Ilten holten sich bei ihrem Heimrennen zwei Laufsiege.Veranstaltung des MSC Wißkirchen in Satzvey. Der Sonntag stand ganz im Zeichen der MX-2-Rennen der Internationalen Motor Bike Association (IMBA). Dabei war der Führende in der Europameisterschaft, Andy Baumgartner, das Maß der Dinge. Er konnte in allen drei Läufen Siege einfahren. Bester Deutscher war Christoph Selent vom MCC Neunkirchen-Vluyn, der in der Tageswertung Rang zwei belegte. Als Gastfahrer ging auch der Zülpicher Marco Cremer in die drei IMBA-MX-2-Läufe: Mit einem geliehenen Motorrad reichte es am Ende zu Rang 16. Der Mechernicher Hendrik Naßheuer hatte hingegen Pech. Denn nach zwei verpatzten Starts wurde er im Feld durchgereicht und im zweiten Lauf dann auch noch in einen Unfall verwickelt. Verletzt musste der Mechernicher die Segel streichen. „Hendrik wollte danach zwar noch antreten, aber die Schnittwunde am Ellenbogen war so groß, dass er ins Krankenhaus musste“, erklärte sein Vater Rolf den Startverzicht seines Sohnes beim dritten Lauf des Tages. Einen guten Renntag erlebte indes der elf Jahre alte Jannik Schmitz vom MCC Weilerswist: In der Tageswertung der Klasse 50 bis 85 ccm der Senioren belegte er den dritten Rang.

Der Schweizer Andy Baumgartner (Nr. 42) gewann alle drei IMBA MX 2 Läufe.Nach Sonnenschein und Staub am ersten Tag verwandelte der Dauerregen in der Nacht zum Montag die Anlage in ein Schlammbad. „Die Strecke war zwar sehr nass, aber ich habe schon Schlimmeres   erlebt“, meinte der deutsche Motocross-Weltmeister Marcus Schiffer, der die Rennen als Zuschauer verfolgte. Die Fahrer sahen das offenbar ähnlich und boten Topleistungen: Das Seitenwagengespann des MSC, Daniel Gölden und Mario Ilten, ließ nichts anbrennen und erreichte mit zwei Siegen Platz eins der Tageswertung. Nicht ganz so glücklich verlief der Auftritt von Geburtstagskind Jessica Steiniger (MCC Weilerswist) im Damen-Rennen. Im ersten Lauf lag sie bis zur Schlussrunde in  Führung, doch dann stürzte sie und kam lediglich als Vierte ins Ziel. Der Gewinn der Tageswertung war damit verspielt. Im zweiten Lauf erging es ihr besser: Sie siegte und sicherte sich in der  Tageswertung Rang zwei.

Einen Platz besser endete der Tag für ihren Vereinskollegen Jannik Schmitz. Der Nachwuchspilot feierte drei Siege in den Läufen der Wertung in der Junioren-Klasse DAMCV 50-85 ccm. Alles in allem waren die MSC Organisatoren zufrieden mit ihrer Veranstaltung. „Auch wenn am Montag das Wetter nicht so mitgespielt hat, wie wir es uns gewünscht hatten, sind die beiden Tage hervorragend verlaufen. Wir freuen uns schon auf die nächste  Veranstaltung Ende Oktober“,meinte MSC-Pressesprecher Hagen Seipel.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Motocross, SPORT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s