FUSSBALL. B-Jugend Mittelrheinliga: Lukas Klünter sichert Remis

Der ETSC-B-Junior trifft im Spitzenspiel gegen Hennef in der Nachspielzeit zum 2:2

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Otmar Reetz

Kreis Euskirchen. Dieses Tor dürfte Lukas Klünter so schnell nicht vergessen. Dem Nachwuchsfußballer des Euskirchener TSC gelang in der Nachspielzeit der wichtige Ausgleich im   Spitzenspiel der B-Junioren-Mittelrheinliga gegen den FC Hennef 05. Durch das 2:2 (1:1) bleibt der Aufstiegskampf spannend: Der ETSC liegt immer noch punktgleich vor dem Rivalen aus Hennef auf  Rang zwei. Die Atmosphäre im Euskirchener Erftstadion bot beiden Mannschaften einen  Vorgeschmack auf das, was sie im Falle eines Aufstieges in die Bundesliga erwarten dürfte.

Rund 250 Zuschauer sorgten für eine eindrucksvolle Kulisse und sahen, wie der ETSC nach nur zwei Minuten durch Lukas Heiwolt in Führung ging. Doch die Hennefer konnten in der 30. Minute im Anschluss an eine Ecke zum 1:1 ausgleichen (30.). Die zweite Halbzeit glich einem Krimi: Den 05ern gelang in der 75.Minute das 2:1. Nur wenige Minuten später hatte Euskirchen Glück, als ein Hennefer Spieler einen Foulelfmeter und damit die Möglichkeit zur Vorentscheidung vergab.

Dies sollte sich in der Nachspielzeit rächen: Nach einer Ecke, bei der sich alle 22 Spieler im Hennefer Strafraum tummelten, köpfte Klünter den Ball zum 2:2 ins Netz und sorgte für Riesenjubel im Euskirchener Lager. „Natürlich ist es glücklich, wenn so spät der Ausgleich gelingt. Aber dieser Treffer war hochverdient, weil wir die spielbestimmend waren. Hennef war nur bei Standards gefährlich, so haben sie auch ihre Treffer erzielt“, sagte Euskirchens Co-Trainer Erich Rick.

Durch das Remis verteidigten die Euskirchener den zweiten Platz, der am Ende zum Aufstieg reichen würde. Da Euskirchen zwei Partien weniger als Hennef absolviert hat, könnte das Team von ETSC-Coach Helge Hohl die beiden ausstehenden Nachholspiele nutzen, um sich von den 05ern  abzusetzen. Am Samstag (16.30 Uhr) steht jedoch erst einmal das reguläre Match beim siebtplatzierten FV Wiehl 2000 auf dem Programm. Das Hinspiel gewannen die Euskirchener in letzter Minute mit 1:0.

Euskirchener TSC: Maubach, Klünter, Heiwolt (46. Smajli), Bauer, Straube (55. Kortholt), Mischenko, Kunzika, Dogan, Ndenge, Wüstenberg, Kimmig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s