ProA: Düsseldorf schafft den Sprung in das Halbfinale

Mächtig spannend machten es die Düsseldorf Baskets im Viertelfinale-Play-Off gegen den Nürnberger BC. Erst in der fünften Partie schafften sie durch einen 81:60-Heimerfolg den Sprung in das Halbfinale.

Zuvor hatten sich die beiden Kontrahenten je einmal den Heimvorteil geklaut. Zuerst nutzten beide Teams ihr Heimrecht: Spiel 1 ging mit 90:81 an Düsseldorf und Spiel 2 mit 73:72 an Nürnberg. Dann gewann Nürnberg den dritten Vergleich überraschend mit 76:70 in Düsseldorf, doch die Landeshauptstädter schlugen in Nürnberg mit 75:66 zurück und erkämpften sich so auch wieder den Heimvorteil.

Die entscheidende Partie begann dann aber bereits in der sechsten Spielminute mit einem Schock, als der Düsseldorfer Christopher Gadley zu Boden ging, bewusstlos liegen blieb und anschließend ins Krankenhaus gebracht wurde. Doch das Team von Coach Murat Didin steckte den Verlust des Top-Scorers schnell weg und ging mit einer 38:33-Führung in die Kabine. Nach dem Wechsel kamen die Düsseldorfer dann mit absoluten Siegeswillen auf das Parkett und ließen den Gästen aus Nürnberg nicht den Hauch einer Chance. Mit einem 22:4-Erfolg im dritten Viertel wurde die Begegnung entschieden. Topscorer war Marin Petric mit 16 Punkten. Bereits am Freitag steht das Halbfinale an. Dann empfangen die Düsseldorfer um 19 Uhr das Team von Science City Jena im heimischen Castello. (maGro/pd)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball WBV, SPORT abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s