BASKETBALL. 2. DBBL: Siege für Neuss und Hagen

Am letzten Spieltag der 2. Damen-Bundesliga gab es für die WBV-Vertreter TG Neuss (85:67 gegen ASC Theresanum Mainz) und die Phoenix Hagen Ladies (66:53 gegen Rhein Main Baskets II) noch einmal Siege. Auch die als Absteiger feststehende Mannschaft TSVE Lady Dolphins Bielefeld verabschiedete sich mit einem 65:62-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Bender Baskets Grünberg mit einem Achtungserfolg aus der Liga.

Die TG Neuss beendete die Saison mit eine 85:67-Erfolg gegen ASC Theresianum Mainz und schoss die Mainzerinnen damit noch aus den Play-Offs. Die Neusserinnen blieben durch den Erfolg vor heimischem Publikum in der Rückserie ungeschlagen. Beste Neusser Werferin war Shacondra James mit 19 Punkten. Die Neusserinnen beende die Saison auf dem 6. Tabellenplatz.

Auch die Phoenix Hagen Ladies feierten einen versöhnlichen Saisonabschluss. Nach dem 66:53-Heimsieg gegen die Rhein Main Baskets II beenden die Hagenerinnen die Saison auf dem 9. Platz. „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn wir phasenweise nicht mit letzter Konsequenz verteidigt und abgeschlossen haben“, meinte Hagens Coach Uli Overhoff nach der Begegnung. Phoenix Ladies Topscorerin war Elina Stahmeyer mit 15 Punkten.

Ein bemerkenswerter Saisonabschluss gelang dem TSVE Bielefeld gegen die Bender Baskets Grünberg. Mit 65:62 nach Verlängerung konnten die Lady Dolphins ein Top-Team der Liga bezwingen. Dzenana Atsür gelang der entscheidende Dreier sieben Sekunden vor dem Ende, der das Spiel in die Verlängerung brachte. In der Overtime war es einen nervenstarke Alena Tušek, die an der Freiwurflinie zum Bielefelder Sieg traf. Durch den Erfolg schoben sich die Lady Dolphins auf Platz 11 vor, aber am Abstieg war aber nichts mehr zu rütteln. Bielefelds Topscorerin war Michaela Hawley (17 Punkte).

Eine gute Leistung zeigten nur sechs angereiste Spielerinnen des BBZ Opladen beim verlustpunktfreien Klassenprimus Chemcats Chemnitz. Bis wenige Minuten vor der Schlusssirene boten die Opladenerinnen Paroli, mussten sich aber am Ende mit 71:78 geschlagen geben. Beim Tabellensiebten BBZ Opladen war Sunny Biemer die herausragende Spielerin der Partie. Sie zeigte ihre beste Saisonleistung und krönte diese als Topscorerin mit 27 Punkten. (maGro/pd)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball WBV, SPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s