BASKETBALL. ProB: Rhöndorf und Recklinghausen sind schon raus

Für drei der fünf WBV-Teams in den Play-Offs der Pro B geht es in das dritte und entscheidende Spiel. Die Rheinland Versicherungen Hertener Löwen unterlagen bei den Licher BasketBären knapp mit 86:87 und müssen jetzt genau wie die Bayer Giants Leverkusen nach der 94:102-Niederlage gegen die Baskets Akademie Weser-Ems auf einen Sieg in Spiel drei hoffen.

Dieses Schicksal teilen auch die Schwelmer Baskets nach ihrer 85:88-Niederlage bei der BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen. Den Play-Off-Traum ausgeträumt haben Citybasket Recklinghausen nach der zweiten Niederlage gegen die Giants Nördlingen und die Dragons aus Rhöndorf nach der 73:77-Auswärtspleite gegen die BSW Sixers.

Zweimal standen sich die RheinLand Versicherungen Hertener Löwen und die Licher BasketBären schon gegenüber. Zwei hart umkämpfte und spannende Partien gingen jeweils an die Heimmannschaft, so dass das dritte Spiel die Entscheidung bringen muss. Die Partie steigt am Dienstag, 26. März, ab 20 Uhr in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule. „Wir wollen das dritte Spiel zu unseren Gunsten entscheiden“, sagt Löwen-Trainer Dirk Altenbeck.

Auch bei den Bayer Giants Leverkusen hat es nicht sollen sein. Das Team von Trainer Achim Kunczmann unterlag nach dem Hinspiel-Erfolg der Baskets Akademie Weser-Ems in eigener Halle nach Verlängerung mit 94:102. Am Dienstag kommt es dann in in Oldenburg zum Showdown. Bayers Topscorer war wiederum Joshua Parker mit 39 Punkten.

Auch die Schwelmer Baskets haben den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale der Play-Offs verpasst. Das Team um Kapitän Fabian Gentgen unterlag der BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen im zweiten Spiel der Serie mit 85:88. Dabei lag die Truppe von Trainer Raphael Wilder in der 38. Minute noch mit 82:81 in Führung. Die letzten Würfe verfehlten dann jedoch ihr Ziel und die Gastgeber entschieden das Schlussviertel mit 23:18 für sich. Am Dienstag, 26. März 2013, steigt das dritte und entscheidende Spiel um 20 Uhr in der Schwelmer Sporthalle West.

Für den Aufsteiger Citybasket Recklinghausen war das Erreichen der Play-Offs der Höhepunkt der Saison, der nun ein plötzliches Ende fand. Nach der 83:96-Niederlage gegen die Giants Nördlingen im zweiten Spiel verabschiedete sich Citybasket in Runde Eins der Play-offs aus dem Wettbewerb. Recklinghausens Topscorer im letzten Saisonspiel war Patrick Carney mit 22 Punkten.

So grausam können die Play-offs sein. Souverän marschierten die Dragons Rhöndorf als Erster durch die Hauptrunde der ProB, Gruppe Süd. Doch nach der 73:77-Niederlage im zweiten Spiel der „Best of three“-Serie bei den BSW Sixers ist für die personell gebeutelten Drachen die Aufstiegsrunde bereits nach dem ersten Duell beendet. Ohne ihren Topscorer Geddes Robinson und ohne Alejo Rodriguez ging die Truppe von Headcoach Boris Kaminski in die Partie bei den Sixers. Lange Zeit hielten die Rhöndorfer die Begegnung offen, aber am Ende setzten sich die erfahrenen Sachsen-Anhalter durch. Rhöndorfs Topscorer war Nick Larsen mit 20 Punkten.

Im Play-Down-WBV-Derby setzte sich die BSV Münsterland Baskets Wulfen am Ende deutlich mit 83:67 gegen die BG Dorsten durch. Durch den Erfolg über den Lokalrivalen wahrten die Wulfener zumindest ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt in der ProB, Gruppe Nord. „Der Derbysieg heute hat gezeigt, dass die Mannschaft intakt ist und in die ProB gehört, auch wenn der kuriose Modus der Abstiegsrunde uns stark benachteiligt. Wir werden aber darum kämpfen, die Rettung noch zu schaffen oder zumindest den vorletzten Platz zu erreichen, um potenzieller Nachrücker für die kommende ProB-Saison zu werden“, gab sich Wulfens Vorsitzender Markus Zöllner kämpferisch. Die besten Scorer der Partie waren Antony Young (Wulfen) mit 30 und Blake Poole (Dorsten) mit 17 Punkten. (maGro/pd)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Basketball WBV, SPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s