FUSSBALL. Kreisliga A: Dem Umzug folgen sechs Gegentreffer

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Otmar Reetz

SSV Lommersum – SC Germania Erftstadt-Lechenich II 3:0 (1:0). Der Kreisliga-A-Tabellenführer SSV Lommersum erwischte einen Blitzstart und ging schon in der fünften Minute durch ein Tor von Stefan Rempel in Führung. Die Reserve von Germania Erftstadt zeigte sich jedoch unbeeindruckt und spielte mutig nach vorne. Ein Torerfolg blieb den Gästen jedoch verwehrt, denn Benedikt Wachsmuth traf nur die Latte und der Schuss von Marius Schlömer landete am Pfosten. Effektiver waren die Gastgeber: Erneut Rempel (55.) und Willi Kückelhaus per Freistoß (80.) erhöhten auf 3:0.

BC Bliesheim – TuS Zülpich 3:1 (2:0). BeideTrainer waren sich am Ende einig, dass Bliesheim verdient mit 3:1 gegen Zülpich gewonnen hatte. Vor allem im ersten Durchgang hatte der BCB – nicht zuletzt dank seines überragenden Mittelfeldspielers Christoph Hemmersbach – das Spiel dominiert. Hemmersbach bekamen die Zülpicher bis zu seiner Auswechslung nach einer Stunde überhaupt nicht in den Griff. Immerhin im zweiten Durchgang konnte Zülpich die Partie ausgeglichen gestalten. Andreas Schmidt (17.), Hemmersbach (37.) und Yannik Rachwal (88.) trafen für Bliesheim, das Tor für die Gäste erzielte Daniel Burkart (85.)

VfB Blessem – TuS Mechernich 2:4 (1:2). Der Ausweichplatz in Köttingen sollte sich als Vorteil für die Mechernicher erweisen, die ihre Heimspiele ebenfalls auf Asche austragen. Der TuS rückte dank des Sieges gegen Blessem auf Tabellenplatz drei vor. Tobias Kropp hatte Blessem per Foulelfmeter in Führung gebracht. Die Mechernicher Niklas Borgelt, Daniel Jansen und Dominik Britz verwandelten den Rückstand in eine 3:1-Führung. VfB-Akteur Ümit Korkmaz und TuS-Spieler Pascal Kautz erzielten die weiteren Treffer – jeweils per Strafstoß – in einer hart umkämpften Partie. Der Blessemer Alexander Kratz sah in der Schlussphase noch die Rote Karte, Mechernichs Dominik Britz Gelb-Rot.

SpVg Ländchen-Sieberath – VfR Flamersheim 1:3 (0:0). Flamersheim verbuchte im Spiel bei der SpVg Ländchen-Sieberath einen verdienten Sieg. Maurice Lucke traf zwar zum 1:0 für die SpVg, aber  Fabian Wagner (67., 82.) und David Effe (81.) wendeten das Blatt zugunsten des VfR.

SG Oleftal – VfL Kommern 3:6 (3:2). Auf dem Ausweichplatz in Nierfeld boten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. „Es war ungewohnt, auf dem kleinen Platz zu spielen“, meinte VfL-Trainer Thoms Quandt. Seine Elf drehte einen 1:3-Rückstand in einen 6:3-Sieg um. Hassan Ammar (2), Ahmet Anka (2), Frederik Vus und Sandro Braun für Kommern sowie Dennis Klöcker, André Gerhards und Aleksander Miller für die SGO trafen.

Türk Gencligi Euskirchen – Fortuna Kirchheim 2:3 (1:1). Aufgrund dieser Niederlage fiel Türk Gencligi auf einen Abstiegsplatz zurück. „Wir haben trotzdem gut gespielt“, sagte Euskirchens Trainer Kenan Yilmaz. Alex Martens traf zweimal für Türk Gencligi, die Gäste-Tore erzielten Dario Morinello und  Jens Honnef (2).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s