BASKETBALL. Siege für Zülpich und Euskirchen

Im Spitzenspiel der Basketball-Oberliga setzt sich der Tabellenführer ErftBaskets Euskirchen mit 88:67 gegen die SG Aachen II durch und ist dem Titel einen Schritt näher. Auch der TuS Zülpich gewinnt – mit 83:60 bei der SG BG Bonn-MTuS III.

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger von Felix Felder

SG ErftBaskets Euskirchen – SG Aachen II 88:67 (38:35). Die ErftBaskets haben einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. Im Spitzenspiel der Basketball-Oberliga setzte sich der Primus gegen die zweitplatzierte Reserve der SG Aachen mit 88:67 durch. Damit baute das Team den Vorsprung auf vier Punkte aus. Die Aachener hatten trotz verspäteter Anreise einen guten Start erwischt. Erst in letzter Sekunde des ersten Viertels gelang Euskirchen das 16:16. „Der Ausgleich war extrem wichtig, weil wir so in die Begegnung gefunden haben“, sagte SG-Teammanager Frank Beier. Spätestens mit der Umstellung auf eine Zonen-Verteidigung hatte Euskirchen die Aachener Offensive im Griff. Der Vorsprung zur Halbzeit betrug trotzdem nur drei Punkte.

Nach dem Wechsel nutzten die Euskirchener dann konsequenter ihre Chancen, führten den Gegner phasenweise sogar vor – und sorgten früh für eine Vorentscheidung. „Wir sind unserem Ziel einen großen Schritt näher gekommen. Entschieden ist aber noch nichts“, verweist Beier unter anderem auf die noch ausstehenden kniffligen Aufgaben gegen die Spitzenteams aus Hürth und Deutz.

ErftBaskets: Winkelnkemper, J. (16), Hammes (21), Schramm, Brammertz, Hutzler, Schöpfer, Zimmermann (17), Haile (14), Schulz (11), Seifert, Winkelnkemper, T. (4).

SG BG Bonn-MTuS III – TuS Zülpich 60:83 (29:47). Der TuS Zülpich hat das Landesliga-Spitzenspiel eindrucksvoll gewonnen. Der Tabellenführer löste seine Aufgabe beim Verfolger SG BG Bonn-MTuS III mit Bravour und siegte mit 83:60. Zum überragenden Akteur avancierte TuS-Aufbauspieler Luke Jung (36 Punkte). Bereits das erste Viertel entschieden die Zülpicher mit 27:12 für sich. „Ich war überrascht, dass wir die Bonner so gut im Griff hatten“, sagte Zülpichs Teammanager Marc Grospitz. Fünf Spieltage vor Saisonende müsste der TuS nun schon mindestens drei Spiele verlieren, um die Meisterschaft noch aus der Hand zu geben.

TuS Zülpich: Heinen, Schulte (2), Leurs (6), Dorrow (18), Krewel (2), Jung (36), Antons (13), Jörres (4), Emgenbroich, N., Weber (2)

Dieser Beitrag wurde unter Basketball, SPORT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.