KUCHENHEIM. Verein der Freunde und Förderer des LVR-Industriemuseum Euskirchen bestätig Vorstand und stellt Jahresprogramm vor

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung in der Mottenburg in Euskirchen-Kuchenheim wurde der bisherige Vorstand für drei weitere Jahre im Amt bestätigt. Das Jahresprogramm des Vereins beginnt am 11. März mit einer Lesung der Schriftstellerin Symaya Farhat-Naser.  

WEB 1802 JHV Förderverein Museum PD 4

Rund 30 Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer des LVR-Industriemuseums Euskirchen waren dem Aufruf des Vorstandes gefolgt und zur Mitgliederversammlung gekommen. Nach einem ausgesprochen spannenden und interessanten Vortrag von Diplom-Mineraloge Norbert Knauf mit dem Thema „Die Museumslandschaft Eifel“, in dem der Euskirchener Oberstudienrat i. R. das enorme museale Potential in der Region Eifel beleuchtete, folgte mit dem Neuwahl des Vereinsvorstandes der wichtigste Tagesordnungspunkt.

Nachdem Ehrenvorsitzender Hans Bösch die Wahlleitung übernommen hatte, ging alles sehr schnell, denn die alte Vorstandsmannschaft wurde en bloc wiedergewählt. Dem Führungsgremium der Museumsförderer gehören neben dem Vorsitzenden Heinz-Otto Koch noch Dr. Maria-Regina Neft, Dr. Reinhold K. Weitz, Karl-Heinz Daniel, Detlef Stender und Nadja Ginster an. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Fritz Kleinertz und Wolfgang Picard. Heinz-Otto Koch bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und bei den Sponsoren des Vereins, der Kreissparkasse Euskirchen und der Regionalgas Euskirchen, für die Zuwendungen: „Ohne unsere treuen Sponsoren könnten wir nicht jedes Jahr solch ein breites Angebot an Veranstaltungen auf die Beine stellen.“

Dass der Verein der Freunde und Förderer des in der ehemaligen Tuchfabrik Müller untergebrachten LVR-Industriemuseums Kuchenheim „gesund“ ist, zeigte der Bericht des Schatzmeisters Karl-Heinz Daniel. Mit 332 zahlenden Mitgliedern ist der Verein der größte Förderverein unter den Rheinischen Industriemuseen.

Auch die Aktivitäten können sich im Jahr 2013 wieder sehen lassen. Gestartet wird mit einer Lesung von  Symaya Farhat-Naser aus ihrem Buch: „Thymian und Steine, eine palästinensische Lebensgeschichte“ die von Manfred Lang moderiert wird, am 11. März 2013 um 19 Uhr in der Mottenburg des Museums (Eintritt 5 Euro, Kartenvorverkauf bei der Buchhandlung Rotgeri und im Geschäft des Industriemuseums). Am 17. April geht es für die Mitglieder in die  Pfarrkirche St. Laurentius in Ahrweiler, geführt von Professor Dr. Frank Günter Zehnder.  Ein weiteres Highlight für die Mitglieder des Vereins hält das Jahresprogramm am 25. Juni bereit. Dann steht ein Besuch des LVR- Standortes in Ratingen mit dem Besuch der Sonderausstellung „Glanz und Grauen, Mode im Dritten Reich“ auf dem Plan. Am 1. Oktober geht es dann auf große Fahrt nach Frankfurt mit dem Besuch der Europäischen Zentralbank.

Auch im Museum wird sich in diesem Jahr wieder etwas ändern: „Wir planen im Augenblick eine große Sonderausstellung. Dabei wird die Fläche von 280 auf rund 600 Quadratmeter wachsen. Am 1. Mai werden wir ein Kultur- und Familienfest feiern. Dabei wird der Eintritt für die Besucher, die viele Attraktionen erwarten können, frei sein“, erklärte Museumsleiter Detlef Stender.

WEB 1802 JHV Förderverein Museum PD 7

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Euskirchen, LOKAL abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s