BASKETBALL. ProB: Rhöndorf bereits Meister des Südens

Einen 78:76-Überraschungssieg feiert Aufsteiger Citybasket Recklinghausen in der ProB-Liga, Staffel Nord, gegen den Tabellenführer Schwelmer Baskets. Der BSV Münsterland Baskets Wulfen verliert mit 69:81 bei UBC Tigers Hannover. Durch einen 64:52-Erfolg beim TV Langen feiern die Dragons Rhöndorf die vorzeitige Meisterschaft in der Südgruppe.

In einer spektakulären Schlussphase sicherte Patrick Carney Citybasket Recklinghausen mit einem Vier-Punkt-Spiel den 77:76-Überraschungssieg gegen Spitzenreiter Schwelmer Baskets. Der Aufsteiger hatte sich in den Schlusssekunden auf 73:75 herangearbeitet, als der Spitzenreiter sich anschickte, den letzten Angriff auszuspielen. Nach einem Foul trat Schwelms Sebastian Schröter zehn Sekunden vor Schluss an die Freiwurflinie und traf dabei aber nur ein Mal. Recklinghausens Topscorer Patrick Carney (26 Punkte) kam in Ballbesitz, umkurvte die Schwelmer Defense und stieg an der Dreierlinie zum Sprungwurf hoch, um seine Farben in die Verlängerung zu bringen. Während der Ball in der Luft war, ertönte der Foulpfiff des Schiedsrichters bevor die Kugel im Schwelmer Korb einschlug. Auch an der Freiwurflinie behielt Citybaskets Topscorer dann die Nerven und verwandelte zum Sieg. Bei Schwelm erzielten Julius Coles, Dominik Malinowski und Darren Hamilton jeweils 15 Punkte.

Ein Wellenbad der Gefühle erlebte die BG Dorsten beim BSW Sixers Sandersdorf und zog schließlich unglücklich mit 77:79 den Kürzeren. Die Dorstener starteten stark in die Partie und erspielten sich bis zur 14. Spielminute einen 35:18-Vorsprung, ehe sich nach der Pause dann ein ein offenes Spiel entwickelte. Drei Sekunden vor Schluss setzte Dorstens Nderim Pelaj zu einem Dreier an, der vom Innenring wieder heraussprang. „Wir haben das Spiel nicht am Ende verloren. Nderims Wurf war fast perfekt. Wir haben zu viele Fehler gemacht und dennoch sehr gut gekämpft und gegen starke Sixers unglücklich verloren“, sagte BG-Coach Schierenbeck. Bei seiner Mannschaft war Christopher Jones mit 16 Punkten der Topscorer.

Einen 78:66-Sieg feierten dagegen die Rheinland Versicherung Hertener Löwen beim Tabellenletzten RSV Stahnsdorf. Durch den Erfolg gegen die Brandenburger kletterte die Mannschaft von Trainer Dirk Altenbeck wieder auf den zweiten Platz. „Mit unserer Verteidigungsleistung war ich heute zufrieden. Allerdings haben wir in der Offensive zu viele Fehler gemacht“, erklärte Löwen-Trainer Dirk Altenbeck nach der Partie. Bester Werfer bei den Löwen war William Taylor mit 18 Punkten.

Der BSV Wulfen verpasste bei der 69:81-Niederlage gegen die Hannover Tigers eine große Chance im Kampf um die Playoff-Plätze. Dabei sah es bis kurz vor der Pause noch nach einem Erfolg für die Münsterland Baskets aus. Das Team von Trainer Heimo Förster hatte sich einen 40:32-Vorsprung erarbeitet. Doch dann riss bei Wulfener plötzlich der Faden, und den Hannoveranern gelang ein 14:0-Run zur Pausenführung. Diesem Rückstand liefen die Wulfener dann bis zur Schlusssirene hinterher. Topscorer bei den Münsterland Baskets war Anthony Young mit 28 Punkten.

Dank einer überragenden Verteidigungsleistung haben die Dragons Rhöndorf den Heimnimbus des TV Langen gebrochen. Am 18. Spieltag siegten die Drachen bei den zuvor zu Hause ungeschlagenen Hessen mit 64:52 und sicherten sich dadurch vorzeitig die Meisterschaft in der ProB Süd. „Ich bin unheimlich stolz auf die Mannschaft. Das war heute wieder einmal eine absolute Teamleistung. Die Verteidigung hatte schon Playoff-Niveau. Diese Intensität und Cleverness müssen wir beibehalten“, freute sich Drachen-Coach Boris Kaminski bei dessen Team Alejo Rodriguez mit 19 Punkten der beste Werfer war.

Die Bayer Giants Leverkusen hatten ihre Partie vom 18. Spieltag der Gruppe Süd bereits auf den 20. Januar vorgezogen und unterlagen damals den Weißenhorn Youngstars mit 76:85. (maGro/pd)

Dieser Beitrag wurde unter Basketball WBV, SPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.