KOMMERN. Kommerner feierten jeckes Jubiläum

30 Gruppen und Wagen im Rosenmontagszug gaben dem närrischen Jubiläum der KG Greesberger Kommern einen würdigen Rahmen – Das Damendreigestirn sang und schunkelte mit seinen närrischen Untertanen

WEB 1102 Rosenmontag Kommern PD 20

Jubiläumswetter sieht anders aus. Doch obwohl während des Kommerner Rosenmontagszugs Schneetreiben und Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschten, ließen sich Kommerns Narren nicht beeindrucken und machten mit toller Stimmung und 30 wunderbaren Gruppen und Karnevalswagen die Wetterkapriolen wieder wett. Immerhin feierte die KG Greesberger ihr 6 x 11-jähriges Bestehen und damit ein richtig jeckes Jubiläum.

Die vielen Zuschauer am Zugweg wurden mit jeder Menge Kamelle, Strüßjer, Schokolade und sonstigen Wurfmaterial belohnt. Seit Jahren gehören die befreundeten Karnevalsgesellschaften aus Strempt, Schwerfen und Mechernich zum Zugbild in Kommern. Auch die Gruppe um Cornelia Jaeck ist seit fast 30 Jahren zu Gast im Rosenmontagsumzug der Greesberger.

Eine besonders prunkvolle Form des ausgelassenen Treibens brachte die Gruppe „Carneval in Venedig“ mit ihren wunderschönen venezianischen Kostümen und Masken in den Eifelort. Seit 25 Jahren ebenfalls mit am Start war der Schwerfener Ferdi Harff. Als alter Landwirt verkleidet, nahm er die TV-Serie „Bauer sucht Frau“ auf die Schippe und bot Land und Rinder als Brautwerbemittel an.

Neben der tollen Schavener Fußgruppe, die als Hexen verkleidet die Zugbesucher in „Angst und Schrecken“ versetzte, gab es jede Menge Vampire, Gartenzwerge und eine Hunnengruppe zu bestaunen. Erstmals mit dabei war auch eine Schülergruppe des städtischen Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof, die als Rockstars verkleidet durch den Mechernicher Ortsteil zog.

Dass es „Karneval im Blood“ hat, war dem Kommerner Damen-Dreigestirn deutlich anzusehen. Jungfrau Vanessa (Wilms), Prinz Sabrina I. (Voss) und Bauer Martina (Schulte) feuerten Kamelle und Strüsjer was das Zeug hielt und sangen und feierten mit ihren närrischen Untertanen, zu denen auch die auf der Ehrentribüne wartenden Zugbesucher gehörten, darunter auch Sitzungspräsident und Grundschulleiter Willi Gemünd und Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick.

pp/Agentur ProfiPress

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter LOKAL, Mechernich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s