BASKETBALL. ProA: Essen dominiert Derby gegen Paderborn

ETB Wohnbau Baskets Essen gewinnt das Zweitliga-Derby gegen finke baskets Paderborn deutlich mit 104:82 und feierte damit den ersten Heimsieg. Die Düsseldorf Baskets schlagen die Academics Heidelberg mit 97:82 und bleiben Spitzenreiter.

Das größte Geschenk machte sich Essens Aaron Cook selber. Vor rund 1.400 Zuschauern präsentierte sich der Point Guard des ETB an seinem 24. Geburtstag in bestechender Form und hatte am Ende mit seinen 24 erzielten Punkten maßgeblichen Anteil am souveränen 104:82-Erfolg gegen Paderborn. Neben Cook zeigte auch Neuzugang Jibril Hodges, der seine Mitspieler immer wieder gut in Szene setzte, eine überragende Leistung. Dabei sah es nach der ersten Halbzeit noch gar nicht nach einem klaren Sieg für die Hausherren aus. Paderborn ging mit einem 49:40-Versprung in die Kabine. Doch offenbar fand ETB-Trainer Igor Krizanovic in der Halbzeit die richtigen Worte. Im dritten Viertel drehte Essen auf und gewann den Spielabschnitt mit 31:16. Auch das Schlussviertel (33:17) war eine klare Angelegenheit für die Hausherren. „Das war ein sehr wichtiger Sieg. Aber wir müssen jetzt auf dem Teppich bleiben“, sagte ETB-Headcoch Igor Krizanovic, der mit seinem Team am Freitag bei den Baskets in Cuxhaven antreten muss. Der Essener Topscorer hieß Logan Stutz (27 Punkte), Jason Adams (22) erzielte die meisten Punkte für Paderborn.

Beste Basketball-Unterhaltung boten die Düsseldorf Baskets beim 97:82-Erfolg gegen MLP Academics Heidelberg. Vor 500 Zuschauern war der Düsseldorfer Nico Adamczak mit 21 Punkten der alles überragende Akteur. Bereits im ersten Viertel zogen die Gastgeber schnell auf 23:12 davon. Die Führung baute das Team von Trainer Murat Didin vor der Pause auf 17 Zähler aus und ließ sich diese bis zur Schlusssirene nicht mehr nehmen. Neben Adamczak punkteten Gary Johnson (15), Sebastian Greene (14), Marin Petric (13) für die Düsseldorfer zweistellig. Am Freitag gastieren die Baskets bei der BG Göttingen, ehe es dann am Sonntag im Castello zum Showdown mit der bis dato ebenfalls ungeschlagenen BG Karlsruhe kommt. (maGro/pd)

Dieser Beitrag wurde unter Basketball WBV abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.