LEICHTATHLETIK. Joisten und Pesch eilen davon

Favoriten siegen in Bad Münstereifel – Veranstalterkämpft mit technischen Problemen

Bericht aus dem Kölner Stadt Anzeiger
VON PAUL DÜSTER

Es hätte ein perfekter Lauftag werden können. Doch bei der zwölften Auflage des Bad Münstereifeler Halbmarathons versagte beim letzten Wettkampf die Zeitnahme. Die Auswertung der Ergebnislisten war somit nicht möglich. Michaela Wurms, Vorsitzende des Bad Münstereifeler Vereins für Halbmarathon, war ratlos. „Wir konnten nach dem Halbmarathon keine Zeiten auswerten und müssen somit versuchen, durch eine Videoaufzeichnung die Ergebnisse herauszubekommen. Das kann jedoch einige Zeit dauern.“

Bis zum Redaktionsschluss am Sonntag-Abend lagen zwar noch keine offiziellen Ergebnisse vor, doch immerhin gelang es dem Organisationsteam, handgestoppte Zeiten der jeweils Bestplatzierten zu ermitteln.

Sportlich lief es vor allem für Christian Joisten und Tanja Pesch hervorragend. Die beiden Ausnahmeläufer sicherten sich die Kreismeistertitel. Vor allem Joisten lieferte eine beeindruckende Leistung ab und war bereits kurz nach dem Start aus dem Blickfeld der übrigen Läufer verschwunden. Nach 1:17 Stunden überquerte der Leichtathlet des VfL Kommern die Ziellinie und gewann schließlich mit sieben Minuten Vorsprung. Erst vor zwei Wochen hatte sich der Kommerner in Zülpich in eindrucksvoller Manier den Kreismeistertitel über die zehn Kilometer auf der Bahn geholt.

Jürgen Mertens vom LAC Eupen erreichte nach 1:24 Stunden das Ziel und wurde in Bad Münstereifel Zweiter. Mit 18 Sekunden Rückstand auf den Belgier überquerte Daniel Futschik aus Weilerswist die Ziellinie und sicherte sich damit den Vize-Kreismeistertitel.

Ähnlich souverän wie Joisten bei den Herren sicherte sich Pesch in 1:34 Stunden den Sieg bei den Damen und wiederholte damit ihren Vorjahreserfolg über die 21,1 Kilometer. Drei Minuten hinter der Läuferin des TuS Kreuzweingarten-Rheder kam Astrid Schmitz vom TuS Schleiden ins Ziel und freute sich über den zweiten Platz.

Im Volkslauf über 11,5 Kilometer wurde Markus Mey (Sportteam Peters) derweil seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in 42:06 Minuten vor Marco Müller (SV Mutscheid/45:29 Minuten). Auch in der Damenwertung gab es einen Favoritensieg: Nora Schmitz vom PST Trier gewann letztlich ungefährdet in 47:56 Minuten vor Sabrina Wurzinger (TuS Kreuzweingarten-Rheder/51:30 Minuten) und Ulrike Vahlkamp (1:05 Stunden).

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik, SPORT abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.