FUSSBALL. Das „Wir-Gefühl“ stärken

Neue Marschrichtung beim ETSC – 1. Saisonspiel in Freialdenhoven

Nachdem der SV SW Nierfeld in der vergangenen Saison trotz guter Leistungen aus der Mittelrheinliga abgestiegen ist, verbleibt mit dem TSC Euskirchen nur noch eine Mannschaft aus dem Kreisgebiet in der Liga.

Damit sind die Kreisstädter um Cheftrainer Kurt Maus die höchstspielende Mannschaft aus dem Kreisgebiet. Trotz des frühzeitigen Klassenerhalts in der Spielzeit 2011/2012 hat sich beim ETSC einiges geändert. Der Kader wurde komplett umgebaut. In den letzten beiden Spielzeiten brachte die Mannschaft des TSC Euskirchen nach katastrophalen Hinrunden immer erst in den Rückrunden mit starken Leistungen den Klassenerhalt in quasi letzter Sekunde unter Dach und Fach.

So lange wollen die Verantwortlichen in der Spielzeit 12/13 nicht warten. „Die Mannschaft ist jung und hat Biss, wir wollen uns von Beginn an im Mittelfeld der Liga etablieren und nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben“, erklärt Team-Manager Dirk Glaeser das Ziel für die Saison.

Um die neue Vorgabe zu erreichen, wurde der Kader der Kreisstädter entsprechend umgekrempelt. Mit Spielmacher Robert Zimnol und Abwehrspieler Ioannis Foukis (beide kamen vom FC Hennef 05) sowie den Gebrüdern Sebastian und Marcel Kaiser vom SC Brühl, verpflichtete der ETSC vier Spieler, die bereits große Erfahrungen in der Mittelrheinliga gesammelt haben. Alle vier zählten in ihren ehemaligen Clubs zu den Leistungsträgern. Neben diesen gestanden Spielern baut der ETSC auf die Jugend und legt dabei das Augenmerk auf Spieler, die aus ehemaligen Jugendteams der Kreisstädter stammen. So holte Team-Manager Dirk Glaeser mit Torwart Robin Dreßen, Mittelfeldspieler Nils Kirch und Stürmer Marvin Iskra gleich drei Spieler vom SC Fortuna Köln zurück an die Erft, die allesamt ihre fußballerische Grundausbildung in der Jugendabteilung des ETSC genossen haben.

Dies gilt auch für Mittelfeldakteur Thomas Leßenich, der sich vom SV SW Nierfeld kommend dem ETSC anschloss. Komplettiert wird der neue Kader durch Defensivkraft Alexander Ems aus der U19 der Sportfreunde Troisdorf und Mittelfeldspieler Benny Wiedenau aus der eigenen A-Jugend. „Die Neuzugänge belegen unsere neue Marschrichtung. Wir bauen in der Zukunft mehr auf Talente aus unseren eigenen Reihen und aus der Umgebung. Wir wollen damit auch das Wir-Gefühl der Mannschaft stärken“, erklärt Glaeser das Umdenken in der Spielerpolitik.

Neben den vielen Neuzugängen schafften es die ETSC-Verantwortlichen auch, acht gestandene Spieler aus der Mannschaft der vergangenen Saison zu halten. Allesamt Leistungsträger, die den Klassenerhalt durch die gelungenen Auftritt in der Rückrunde erst möglich machten. Neben den vielen neuen Spielern hat ein ETSC-Urgestein eine neue Aufgabe übernommen. Jörg Jordan, in der vergangenen Spielzeit noch Mannschaftskapitän der Mittelrheinliga-Truppe, wird Chefausbilder Kurt Maus an der Seitenlinie als Co-Trainer unterstützen.

Der Grundstein für eine erfolgreiche Saison legte der ETSC im Bitburger-Kreispokalwettbewerb. Das Team von Trainer Kurt Maus spazierte ohne Gegentor in das Finale gegen den Erzrivalen SV SW Nierfeld. In einer spannenden Partie wurde die Maus-Truppe in der Verlängerung aus den Träumen zur Titelverteidigung gerissen. Der SV SW Nierfeld erzielt durch drei Treffer von Dominik Wergen den 3:0-Endstand.

Am Samstag, 25. August, um 16.30 Uhr starten die Maus-Schützlinge beim Auswärtsspiel gegen Borussia Freialdenhoven in die neue Spielzeit. Eine Woche später, Sonntag 2. September gibt der ETSC dann seine Heimpremiere um 15 Uhr gegen TSV Hertha Walheim im heimischen Erftstadion.

Der Kader des ETSC für die Saison 12/13: Tor: Joseph Griesehop, Robin Dreßen. Abwehr: Frank Schroden, Norman Saar, Sigi Kunst, Alexander Ems, Karsten Klein, Ioannis Foukis, Rene Rose. Mittelfeld: Sebastian Golz, David Beshah, Laurenz Hack, Benjamin Wiedenau, Nils Kirch, Robert Zimnol, Thomas Leßenich. Angriff: Peter Drosdziok, Marvin Iskra, Marcel Kaiser, Sebastian Kaiser. Trainer: Kurt Maus. Co-Trainer: Jörg Jordan. Team-Manager: Dirk Glaeser.

Zugänge: Marcel Kaiser, Sebastian Kaiser (beide SC Brühl), Thomas Leßenich (SV Nierfeld), Ioannis Foukis, Robert Zimnol (beide FC Hennef 05), Benny Wiedenau (eigene A-Junioren), Laurenz Hack, Carsten Klein (beide eigene 2. Mannschaft), Alexander Ems (A-Junioren, Sportfreunde Troisdorf), Robin Dreßen, Nils Kirch und Marvin Iskra (alle A-Junioren vom SC Fortuna Köln).

Abgänge: Richard Beerbaum, Valdon Halimi (beide Hilal Maroc Bergheim), Stefan Esser (Trainer, A-Junioren TuS Zülpich), Stefan Kuchem, Lukas Lamsfuss, Peter Herbrand, Marc Ebbert (alle Ziel unbekannt), Christoph Hemmersbach (BC Bliesheim), Daniel Thonke (SSV Merten), Sven Leyendecker, Bozo Kuzmanovic (beide SV Schwarz-Weiß Stotzheim), Max Dornbusch (FC Hürth).

Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.