MECHERNICH. Fußballcamp beim Bund

50 fußballbegeisterte Mechernicher „Pänz“ trainierten gemeinsam mit einem Expertenteam vier Tage lang auf den Sportanlagen der Bleibergkaserne – Zum Abschluss großer Bahnhof mit Medaillenverleihung, Bürgermeister- und Kommandeursbesuch – Zum neunte Mal veranstaltete der Stadtsportbund Mechernich dieses kostenlose Fußballcamp im Rahmen der Aktion „Ferienspaß“

Ortstermin mit Kommandeur, Bürgermeister und Stadtsportbundchef in der Bleibergkaserne: Das Treffen dieser hochrangigen Persönlichkeiten, Oberstleutnant Dietmar Brüders, Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick und Sportbundchef Peter Wassong, am Donnerstagnachmittag galt keinem militärischen, sondern einem sportlichen Anlass.

Zum neunten Mal seit 2003 hatte der von Vize-Bürgermeister Peter Wassong geführte Stadtsportbund Mechernich ein für die Teilnehmer, sportbegeisterte „Kids“ aus dem ganzen Stadtgebiet Mechernich, kostenfreies Fußballcamp in der Mechernicher Bleiberg-Kaserne organisiert. Nur einmal, 2010, war das Camp wegen Umbauarbeiten in der Kaserne ausgefallen.

Vier Tage lang wurden diesmal über 50 Kinder von einem Trainerteam unter der Leitung von Bernd Balduin begleitet. Zu der ehrenamtlichen Betreuer-Mannschaft gehörten Yannick Lenhard, Fabian Schorn, Wilfried Brackhagen (im letzten Jahr noch DFB-Stützpunkttrainer), Tobias Milz, Hauptmann Mario Held und Hauptfeldwebel Oliver Rothgänger.

Irmgard Krämer und Harry Hommel sorgten dafür, dass immer reichlich Getränke und Obst zur Verfügung standen. Die Experten Norbert Ginzig, Heinz Nöthen und Hans Bremer beantworteten zwischen den aktiven Trainingszeiten Fragen der „Pänz“.

Die Bundeswehr war einmal mehr ein perfekter Gastgeber. Das fing schon mit dem kostenlosen Bustransfer zwischen dem Treff- und Sammelpunkt der Kinder am Bergbaumuseum an – und hörte mit der für die „Pänz“ nicht nur leckeren, sondern auch außergewöhnlichen und deshalb spannenden Essensverpflegung in der Truppenküche noch lange nicht auf.

Für den Bustransfer zeichnete Matthias Vogelsberg verantwortlich, für exzellente Trainingsbedingungen sorgte Oberstabsfeldwebel Achim Züll mit seinem Team. Abgerundet wurden die vier Tage mit der seit 2011 durchgeführten Ermittlung der Schussstärke jedes einzelnen Spielers mittels eines Radarmessers.

Am letzten Tag dann war großer Bahnhof für die 50 teilnehmenden Kinder und ihre Betreuer-Crew mit dem ersten Bürger der Stadt Mechernich, Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, mit dem „Chef“ der Garnison am Bleiberg, Oberstleutnant Brüders, und mit Stadtsportbundchef Peter Wassong. Aus seiner Hand erhielt jeder  Teilnehmer einen Sportrucksack als Erinnerung an das Fußballcamp 2012, gefüllt mit einer Trinkflasche und einem Fan-Schal des jeweiligen Lieblingsvereins.

Peter Wassong bedankte sich beim Hausherrn, Oberstleutnant Dietmar Brüders, für die herzliche Aufnahme mit einem Sack voller Fußbälle. „Ich hoffe, dass es Euch hier gefallen hat und vielleicht können wir den einen oder anderen in der Zukunft als neuen Soldaten der Bundeswehr begrüßen“, sagte Brüders zum Abschied.

pp/Agentur ProfiPress
 

 
 
Dieser Beitrag wurde unter LOKAL, Mechernich abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.