FUSSBALL. 2. Runde Bitburger Kreispokal

Zittersieg für Germania Erftstadt

Der Fußball-Mittelrheinligist Germania Erftstadt-Lechenich tut sich beim Bezirksligisten SSV Weilerswist schwer, zieht dennoch dank eines knappen 2:1 ins Achtelfinale des Kreispokals ein. Der Euskirchener TSC hat beim 14:0 in Blessem deutlich weniger Mühe.

Artikel aus dem Kölner Stadt Anzeiger
Von Thorsten Jordan und Otmar Reetz

SSV Weilerswist – SC Germania Erftstadt-Lechenich 1:2 (0:1). Der Fußball-Mittelrheinligist Germania Erftstadt hat das Achtelfinale des Euskirchener Kreispokals erreicht. Trotz des knappen Sieges beim Bezirksligisten Weilerswist sah Erftstadts Trainer Paul Esser eine souveräne Vorstellung seiner Elf: „Lediglich unsere Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Aus meiner Sicht hätten wir wesentlich höher gewinnen müssen“, bilanzierte der Germania-Coach, der aus den unterschiedlichsten Gründen auf die Leistungsträger Fabian Häger, Bastian Schmoll, Thorsten Muhlack und Lenny Preis verzichten musste. Nach zahlreichen vergebenen Gäste-Chancen gelang Patrick Bonsch die 1:0-Führung für Erftstadt (40.). Nach der Pause markierte Julian Litsch den Ausgleich für den SSV (55.). Der Jubel währte allerdings nur kurz, denn schon wenig später erzielte Pascal Schiffer das 2:1 (60.) für die Germania. „Gegen ein höherklassiges Team haben wir uns achtbar aus der Affäre gezogen. Wir hatten einige gute Chancen, die wir leider nicht genutzt haben. Da fehlt uns noch die Cleverness“, meinte Michael Tummers, der zusammen mit Christian Müller den SSV trainiert.

VfB Blessem – Euskirchener TSC 0:14 (0:7). Der zweite Verein des Rhein-Erft-Kreises, der A-Kreisligist Blessem, hatte gegen den Mittelrheinligisten ETSC nicht den Hauch einer Chance. Die Euskirchener Peter Drosdziok (4), Nils Kirch (3), Thomas Leßenich (2), Sebastian Kaiser (2), Robert Zinmol (2) und Marcel Kaiser sorgten für ein Schützenfest. „Die Partie war für uns natürlich kein Maßstab. Wir hätten eigentlich noch höher gewinnen müssen“, analysierte Euskirchens Co-Trainer Jörg Jordan.

BC Bliesheim – SG Sportfreunde 69 2:3 (2:1). Bis zur 25. Minute, als die Partie wegen starker Regenfälle unterbrochen werden musste, waren die 69er gegen den A-Ligisten BC Bliesheim die klar spielbestimmende Mannschaft gewesen und durch Christopher Haep verdient in Führung gegangen. Nach der fast 30-minütigen Unterbrechung wurde Bliesheim jedoch stärker und ging noch vor dem Halbzeitpfiff durch die Tore von Stefan Josten und Stefan Schmidt in Führung. Vor dem 2:1 hatte BCB-Spieler Christoph Hemmersbach die Rote Karte wegen groben Foulspiels gesehen. Nach der Pause nutzten die Sportfreunde dann das Überzahlspiel: Jan Seidenfaden und Jannick Schmitz brachten die 69er wieder auf die Siegerstraße. Fünf Minuten vor dem Ende sah SG-Akteur Christian Wollenweber wegen Foulspiels die Rote Karte.

SSV Lommersum – SV Stotzheim 0:6 (0:2). Der A-Ligist aus Lommersum versteckte sich nicht, spielte in der ersten halben Stunde gegen den Landesligisten gut mit, und kam über Konter zu Torchancen. „Aber leider haben wir diese Gegenstöße nicht konsequent genug zu Ende gespielt“, haderte der Lommersumer Trainer Jacek Bazydlo. Deutlich zufriedener zeigte sich SVS-Trainer Norman Perschen: „Wir hatten einige schöne Kombinationen und wir haben den Ball zeitweise geschickt durch die eigenen Reihen laufen lassen.“ Ulas Önal (32.) und Oktay Ekici per Foulelfmeter (35.) sorgten für die 2:0-Führung des Landesligisten. Nach dem Seitenwechsel bauten Christian Körsgen (52.), erneut Önal (60.), Sven Leyendecker (73.) und Bozo Kuzmanovic (85.) die Führung der Stotzheimer aus.

SV Sistig-Krekel – SV Nierfeld 0:10 (0:2). Der Landesligist Nierfeld ließ beim B-Ligisten nichts anbrennen und kam zu einem deutlichen Erfolg. Oliver Manteuffel und Dominik Wergen trafen vor der Pause für den SVN. Marcus Georgi, Martin Kerkau (2), erneut Wergen (2) und Manteuffel sowie Dominik Peiffer und Jan Meyer sorgten im zweiten Durchgang für einen zweistelligen Nierfelder Sieg.

SG Bronsfeld-Oberhausen – Rhenania Bessenich 0:9 (0:6). Nach nur wenigen Sekunden zappelte der Ball schon im Netz des Bronsfeld-Oberhausener Tores. Marcel Blum hieß der Schütze für Bessenich. Bis zur Pause machten Sascha Hillger, Thomas Werner, erneut Blum, Justin Zansen und Jakob Raudszus per Foulelfmeter das halbe Dutzend voll. Der Verursacher des Strafstoßes aufseiten der Gastgeber sah die Rote Karte. Zansen, Christoph Kohnert per Foulelfmeter und Sven Schindler sorgten nach dem Seitenwechsel für einen standesgemäßen Erfolg des Bezirksligisten.

SSV Golbach – Kaller SC 1:3 (1:2). Obwohl Golbach gut dagegenhielt und nach einem Eigentor von Sebastian Michels sogar in Führung gegangen war, reichte es nicht für einen Coup gegen den Bezirksligisten. Mirco Lepartz, Christopher Spies und Sascha Engel schossen Kall zum Sieg.

TuS Mechernich – VfL Kommern 2:0 (2:0). Sven Lepartz und Patrick Bühl verhalfen dem TuS, der eine Stunde lang Feldvorteile besaß, zum Sieg im Kreisliga-A-Duell. TuS-Spieler Pascal Kautz sah zudem noch Gelb-Rot.

SV RW Billig – SG Mutscheid-Effelsberg 3:1 (1:0). Mutscheid-Effelsbergs Trainer Thomas Dümmer musste den Erfolg des B-Kreisligisten als verdient anerkennen. Erst in der Schlussminute gelang dem A-Ligisten durch André Müller der Anschlusstreffer. Bis dahin hatten Ricardo Perez-Bauer und Niklas Schmitz mit ihren Toren sowie ein Eigentor für eine beruhigende 3:0-Führung des SVB gesorgt.

SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim – VfR Flamersheim 3:0 (3:0). Nach 15 Minuten lag B-Kreisligist Nöthen-Pesch-Harzheim durch Tore von Sebastian Schmitz und Ron Rüdiger mit 2:0 in Führung. A-Ligist Flamersheim hatte dem nichts entgegenzusetzen und kassierte noch vor der Pause durch Daniel Schwermann das dritte Gegentor.

SV Frauenberg – FC Dollendorf-Ripsdorf 2:0 (0:0). Die A-Liga-Mannschaft der Dollendorf-Ripsdorfer wirkte kraftlos, zeigte eine enttäuschende Leistung und kam zu keiner nennenswerten Torchance. Mit individuellen Fehlern verhalf sie dem B-Ligisten Frauenberg zum Sieg. Norbert Pütz avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner.

DJK Dreiborn – SG Oberahr-Lommersdorf 2:4 (1:1). Obwohl die Gäste zweimal einen Rückstand hatten aufholen müssen, verließen sie als verdienter Sieger den Platz. Kim Fassbender, Marc Joschonek, Dominic Sanz und Leon Böhm hießen bei Oberahr-Lommersdorf die Torschützen. Stefan Hoff traf für Dreiborn. Das zweite DJK-Tor ging auf Kosten des Gästespielers Johannes Siegel.

TB SV Füssenich-Geich – TuS Zülpich 0:2 (0:0). Die Kreisliga- A-Mannschaft des TuS Zülpich wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Aber erst nach einer Stunde konnte der TuS seine Überlegenheit in Tore ummünzen. Lukas Brüggen traf zur Zülpicher Führung. Der SV Füssenich-Geich spielte in der Schlussviertelstunde offensiver und riskierte mehr. Stefan John traf aber nur den Pfosten. Auf der Gegenseite traf Dominik Sommerfeld zum 2:0 für die TuS-Elf.

Daraus ergeben sich für das Achtelfinale am kommenden Mittwoch folgende Spielpaarungen:

  • TuS Zülpich – Kaller SC
  • SpVg Nö-Pe-Ha – SV Bessenich
  • SC Wißkirchen – Sportfreunde 69
  • SV Frauenberg – Germ. Erftstadt-Lechenich
  • SV Sötenich – SW Stotzheim
  • RW Billig – TSC Euskirchen
  • TuS Ülpenich – SV Nierfeld
  • SG Oberahr/Lommersdorf – TuS Mechernich
Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.