EUSKIRCHEN. 6. „Tag der Begegnung“ für Menschen mit und ohne Handicap

Sechster „Tag der Begegnung“ für Menschen mit und ohne Handicap am Sonntag, 17. Juni, ab 11 Uhr – Veranstalter ist das Rote Kreuz im Kreis Euskirchen in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Euskirchen, dem Kreissportbund Euskirchen und Radio Euskirchen – Buntes Programm rund um das Euskirchener Rotkreuz-Zentrum.

Es ist ein Tag für Menschen mit oder ohne Handicap gleichermaßen. Die Rede ist vom „Tag der Begegnung“, den das Rote Kreuz im Kreis Euskirchen und seine Partner bereits zum sechsten Mal in Folge auf die Beine stellen. Stattfinden soll auch die diesjährige Auflage des bunten Begegnungstages am Sonntag, 17. Juni, ab 11 Uhr rund um das Euskirchener Rotkreuz-Zentrum hinter der Kreisverwaltung.

Die Pläne für den Tag der Begegnung stellten der Rotkreuz-Bereichsleiter Soziales Bodo Froebus, der Vorsitzende der Lebenshilfe Euskirchen Bernd Milz und der Geschäftsführer des Kreissportbundes Markus Strauch jetzt vor.

Die Veranstalter versprechen ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Und in der Tat: Ob Dosenwerfen, Torwand-  und Bogenschießen,  Kistenklettern, Toben auf der Rotkreuz-Hüpfburg oder dem Kurven auf einem Kettcar-Parcours, den man mit einer Rauschbrille der Polizei durchfahren kann – es wird allerlei geboten. Auf den Geldbeutel braucht dabei niemand zu achten, denn: „Alle Spiele und Aktionen sind kostenlos“, betonte Bodo Froebus vom Roten Kreuz im Kreis Euskirchen.  „Wichtig ist uns, dass der Spaß im Vordergrund steht“, ergänzte Bernd Milz.

Die guten Besucherzahlen aus den Vorjahren dokumentieren, dass die Veranstalter damit auf dem richtigen Weg sind. „In den letzten Jahren hatten wir im Schnitt immer um die 1000 Besucher“, so der Lebenshilfe-Vorsitzende Bernd Milz. Im Laufe der Jahre habe sich beim Tag der Begegnung einiges getan: „Das Miteinander von behinderten und nicht behinderten Gästen wird immer selbstverständlicher.“ Milz wies auch darauf hin, dass die Lebenshilfe jährlich 97 Angebote im Programm hat, bei denen sich Menschen mit und ohne Behinderung treffen, miteinander Sport treiben und ihre Freizeit gemeinsam gestalten können.

Auch spannende Vorführungen soll es beim Tag der Begegnung geben. Unter anderem stellt der Verein Akibudo die alte japanische Kampfkunst vor. Der türkische Tanzverein  Dostluk-Baris soll ebenso sein Können zeigen wie die Schulband der Hans-Verbeek-Schule. Durch das Programm führt Radio Euskirchen.

Sogar eine Premiere ist am 17. Juni geplant: Erstmals soll am Tag der Begegnung auch ein Soccerturnier stattfinden. Dabei treten Teams aus Spielern mit und ohne Handicap gegeneinander an. Auf einem Kleinspielfeld, das extra für den Tag aufgebaut wird, wollen zwölf Teams um den Pokal des „Integrativen Kleinfeld-Fußball-Cups“ spielen. „Sport ist der beste Bereich für Integration“, so Markus Strauch. Daher freue er sich besonders, so der Kreissportbund-Geschäftsführer, dass sich gleich zwölf Mannschaften gefunden haben. Strauch: „Am Ende sollen alle Gewinner sein.“ Als Preis erhalten alle Teams eine Urkunde, und jeder Spieler eine Medaille. Der „Europameister“ darf sich über einen Pokal freuen.

„Wir sind glücklich, mit der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen einen Partner gefunden zu haben, der uns finanziell unterstützt“, dankte Bernd Milz abschließend dem wichtigsten Sponsor des Aktionstages.

pp/Agentur ProfiPress
Dieser Beitrag wurde unter Euskirchen, LOKAL abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.