FUSSBALL. Landesliga. Mit Engagement und Glück

Dem SV Stotzheim glückte in der Fußball-Landesliga erneut trotz einer phasenweise mäßigen Leistung ein Erfolg. Beim 2:1 (0:1)-Sieg gegen die abstiegsbedrohte Elf von Germania Lich-Steinstraß sah es – genau wie eine Woche zuvor in der Partie beim VfL Vichttal – zunächst nicht nach einem Erfolg aus. Im Stotzheimer Spiel lief wenig zusammen, sodass Lich-Steinstraß verdient mit 1:0 in Führung ging. Doch der SV Stotzheim – immerhin eine der besten Rückrunden-Mannschaften – wollte sich nicht kampflos geschlagen geben. Mit mehr Engagement lief das SVS-Spiel nach der Pause besser zusammen. „Wir haben in der zweiten Hälfte mehr Einsatz gezeigt. Und dann hatten wir auch das nötige Glück“, resümierte Werner Regh, der mit Norman Perschen die SV-Elf trainiert.

Christian Körsgen erzielte beide Tore für Stotzheim. Beim 1:1 (61.) kam das Zuspiel von Jürgen Salewski, der einem Germania-Spieler zuvor den Ball in geschickter Manier abgeluchst hatte. Der 2:1-Siegtreffer resultierte schließlich aus einem Freistoß von Körsgen, der Ball wurde dabei allerdings noch abgefälscht. Sein Debüt im SVS-Trikot gab derweil Przemek Jozwiak, der erst am Freitag als zuvor vereinsloser Spieler die Spielberechtigung erhalten hatte.

SV Stotzheim: Gorr, Schnitzer, Plützer, Yerlikaya, Neils, Salewski, Körsgen, Burkart (59. Jozwiak), Eversheim, Lima Sa, Martin Löhr.

Von Otmar Reetz für KSTA

Dieser Beitrag wurde unter Fußball, SPORT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.